Freudenberg

Für andere einsetzen Blutspender geehrt

Karl-Heinz Goldschmitt für 100 Spenden ausgezeichnet

Freudenberg.Auf der ersten Gemeinderatssitzung des Jahres wurden einige Blutspender geehrt. Die hohe Zahl an Spendern bedeute, so Bürgermeister Roger Henning, dass es in Freudenberg Menschen gebe, die sich für andere einsetzen. Die Sitzung bilde für die Ehrung einen würdigen Rahmen. Manch einer hätte vor der Blutspende Angst, die man aber überwinden könne.

Es sei wichtig, aus der Komfortzone herauszukommen. Es gebe immer weniger Blutspender, aber jeder erwarte, dass er im Bedarfsfall ausreichende und qualitativ hochwertige Blutkonserven erhält. „Vielen herzlichen Dank an alle Spender und Helfer der Blutspende.“ Diesen Dankesworten schloss sich Agnes Eitel von der DRKS Ortsgruppe Freudenberg an. Sie hoffte auf viele Spender für die Zukunft.

Eine besondere Ehrung wurde Karl-Heinz Goldschmitt zu teil. Er wurde für 100-malige Blutspende ausgezeichnet. Für 25 Spenden wurde Dominik Berberich geehrt. Lisa Konrad erhielt eine Urkunde und Anstecknadel für zehn Blutspenden. Folgende weitere Geehrten konnten in der Sitzung nicht anwesend sein: Marcus Geiger, Christine Lazarus, Gabriele Müssig, Simone Scheiber, Helena Wahler und Maximilian Weimer (alle zehn Blutspenden).