Freudenberg

Seniorenbeirat Veranstaltungen sollen nachgeholt werden

Einsatz der Aktiv-Bürger

Archivartikel

Freudenberg.Nach Wochen der durch Corona bedingten Ruhepause trafen sich die Vorstandsmitglieder des Seniorenbeirats Freudenberg in der Baracke der Lindtalschule. Diese Unterkunft wurde von der Stadt für Vereinszwecke bereitgestellt und entsprechend für das Treffen vorbereitet. Beraten wurde das weitere Vorgehen bezüglich der ausgefallenen Veranstaltungen. Sie sollen möglichst noch in diesem Jahr durchgeführt werden.

Lediglich die Freudenberger Aktiv-Bürger unter Leitung von Leo Rauch hatten nach Rücksprache mit der Stadtverwaltung bereits ihre ersten Einsätze. Dabei ging es um die Instandhaltung einer Schutzhütte im Freudenberger Stadtwald. Das Ziegeldach war defekt und das darunter befindliche Balkenwerk war teilweise morsch geworden. Die Hütte steht an der Einmündung des Viehwegs in den Weg nach Ebenheid und in den Spartakusweg nach Rauenberg. Sie wurde vor vielen Jahren in solider Blockbauweise erstellt und wird von vielen Wanderern als Rastplatz angenommen. Nach Aussage einiger Freudenberger wird sie auch „Markus-Hütte“ genannt, denn Markus Lazarus, der damalige Förster des Freudenberger Stadtwaldes, war maßgeblich am Bau beteiligt.

Mit Unterstützung des Städtischen Bauhofs wurden die alten Ziegel entsorgt und durch gut erhaltene Ziegel vom Abriss-Haus der ehemaligen Zimmerei Gotthard Platz ersetzt. Das nun regendichte Dach wird dafür sorgen, dass die Hütte nun wieder einige Jahre für Wanderer gut erhalten bleiben wird. sb