Freudenberg

Weitgehende Maskenpflicht Verschärfte Regeln in Kraft

Corona: Kreis Miltenberg auf Rot

Kreis Miltenberg.Der Landkreis Miltenberg hat seit Samstag amtlich bestätigt die Inzidenzzahl von 50 Infektionen pro 100 000 Einwohnern innerhalb einer Woche überschritten. Die Corona-Ampel steht daher auf Rot.

Sperrstunde 22 Uhr

Gemäß der Vorgaben der bayerischen Staatsregierung gilt jetzt für den Landkreis in der Gastronomie eine Sperrstunde um 22 Uhr. Ab dieser Uhrzeit darf an Tankstellen kein Alkohol verkauft werden. Auf öffentlichen Plätzen besteht ab 22 Uhr Alkoholverbot. Private Feiern und Kontakte werden auf zwei Hausstände oder maximal fünf Personen begrenzt.

Maske auch im Freien

Zudem galt schon ab Warnstufe Gelb Maskenpflicht für Orte, an denen Menschen dichter und/oder länger zusammenkommen. Das betrifft insbesondere stark frequentierte Plätze (zum Beispiel Fußgängerzonen und Marktplätze), alle öffentliche Gebäude, Begegnungs- und Verkehrsflächen (zum Beispiel Fahrstühle, Kantinen, Eingangsbereich von Hochhäusern), Schulen (außer Grundschulen) und Bildungsstätten auch im Unterricht. Auch Zuschauer bei sportlichen Veranstaltungen sowie auf Tagungen, Kongressen, Messen und in Kulturstätten müssen eine Maske tragen.

Doch Zuschauer beim Fußball

Am Sonntag sollten zunächst bereits alle Fußball-Spiele im Kreis ohne Zuschauer stattfinden. Der Kreisspielleiter Philipp Gottschalk hatte das nach Rücksprache mit Landrat Jens-Marco Scherf entschieden. Der Besschluss wurde dann wieder aufgehoben.

Demnach durften die Partien unter strengen Regeln doch vor Publikum ausgetragen werden. Allerdings musste die Maskenpflicht durchgesetzt werden. Zudem galt ein Abstandsgebot. Gruppen durften nicht mehr als fünf Personen umfassen. Die Obergrenze der zugelassenen Zuschauer lag bei bei 200.

Am Freitag war bekannt geworden, dass im Landkreis Miltenberg vier Schulklassen in Quarantäne geschickt wurden. Betroffen waren Schulen in Elsenfeld, Obernburg und Großwallstadt. wei