Freudenberg

Bücherei Angebot besteht seit 30 Jahren / Auf Feier und Ausstellung verzichtet / Dankgottesdienst

3700 Medien gegen Langeweile

Archivartikel

Boxtal.Mit ein paar Karteikärtchen fing alles an. In einem kleinen Anbau des Pfarrhauses in Boxtal richtete das Gründungsteam, bestehend aus Birgit Spachmann, Petra Spachmann, Sabine, Marina, Rosemarie und Wolfgang Müller, in vielen Stunden einen geeigneten Büchereiraum ein. 1990 wurde dann die St.-Nikolaus-Bücherei der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Im Jahr 2004 erfolgte der Umzug in einen größeren Raum. Bei dieser Gelegenheit wurde der Medienbestand durch Sandra Müller und Andrea Spachmann in vielen Stunden digitalisiert. Heute verwaltet das Team über 3700 Medien. Ohne Computer ist die Arbeit nicht mehr vorstellbar.

In diesem Jahr wird wegen der Pandemie auf eine Feier und eine Buchausstellung verzichtet. Jedoch findet am Sonntag, 8. November, um 9 Uhr ein Dankgottesdienst in der St.-Nikolauskirche statt.

Ab Montag, 9. November, wird die Bücherei bis auf Weiteres geschlossen. Damit möchte das Team zur Eindämmung der Pandemie beitragen.