Fränky'sche Nachrichten

Störche mit kleinen Sendern

Die Forscher wollen mehr über den Zug der Störche herausfinden. Deshalb statten sie jedes Jahr Jungtiere mit kleinen Sendern aus. So können sie verfolgen, wo die Tier entlangfliegen, wie weit sie kommen und wo sie Pausen machen.

Den Sender bekommen die Störche, wenn sie etwa sieben Wochen alt sind. Dann sind sie nämlich fast ausgewachsen, und man kann ihnen problemlos das kleine Gerät um den Körper schnallen.

Der Sender wiegt nur etwa 50 Gramm. Er ist also leicht und stört die Tiere nicht. Die Geräte werden oftmals mit Sonnenenergie betrieben und halten daher besonders lange. Mehr als 500 Störche haben die Forscher schon in verschiedenen Ländern mit Sendern ausgestattet.