Fränky'sche Nachrichten

Kunst mit Kreide

Straßenkreide ist klein und leicht. Man kann sie überall mit hinnehmen. Das nutzen die Künstler der Gruppe „Klub 7“ aus Berlin aus. Sie malen mit Kreide riesige Kunstwerke auf den Boden oder auf Wände. Das machen sie immer dort, wo sie gerade sind. Sie waren zum Beispiel in den Ländern USA, Frankreich und Israel.

„Wir benutzen verschiedene Materialien wie Sprühdosen oder Drucktechniken. Straßenkreide finden wir besonders praktisch, weil man damit spontan arbeiten kann“, sagt der Künstler Ingo Albrecht. Er und die anderen Künstler überlegen nicht lange, was sie malen wollen.

Wenn sie einen guten Platz für ihr Bild gefunden haben, legen sie zusammen los: Einer fängt an und zeichnet etwa große Linien, Kreise oder Blätter auf den Boden. Die anderen malen etwas anderes daneben, bis ein großes Bild entsteht.

„Am Anfang weiß bei uns niemand, wie das Kunstwerk am Ende aussehen wird“, erklärt Ingo Albrecht. Er arbeitet sehr gerne mit Straßenkreide: „Viele Leute freuen sich, wenn sie unsere Kunstwerke sehen“, sagt er.