Fränky'sche Nachrichten

Kraniche bleiben hier

Archivartikel

Bevor es im Winter bitterkalt wird, fliegen Kraniche normalerweise in wärmere Gebiete – etwa nach Frankreich, Spanien, Portugal oder sogar in den Nordwesten Afrikas. Doch inzwischen verlassen Tausende Vögel Deutschland gar nicht mehr, erklärt ein Experte. Der Grund: So richtig kalt war es hier in letzter Zeit nicht mehr.

Kraniche werden bis zu 1,30 Meter groß. Ihre Flügel erreichen eine Spannweite von mehr als zwei Metern. Man erkennst Kraniche an ihren sehr langen Beinen, am grauen Federkleid und an Trompetenlauten. „Sie werden in freier Wildbahn bis zu 30 Jahre alt“, erzählt der Experte.

Um mehr über die Kraniche zu erfahren, haben Forscher nun mehrere Jungtiere im Bundesland Sachsen-Anhalt beringt. Das bedeutet, sie haben an den Beinen der Tiere Ringe mit Sender angebracht. Diese liefern den Forschern wichtige Daten.