Fränky'sche Nachrichten

Jäger in der Luft

Archivartikel

Bussarde, Habichte und Falken zählen zu den Greifvögeln. Die Raubtiere sind gute Jäger. Von oben stürzen sie sich auf etwa Mäuse oder Hasen.

Schon seit einigen tausend Jahren nutzen Menschen das Können der Greifvögel. Sie gewöhnen die Tiere an den Menschen und lassen sie für sich jagen. Diese Art der Jagd nennt man Falknerei.

André Knapheide jagt mit einem Steinadler. Er heißt Nordmann und ist oft mit dem Falkner unterwegs. „Meist gehen wir zwei- bis dreimal in der Woche auf Jagd, in der Regel geht es auf Hasen“, sagt der Mann.

Mal gelingt es Nordmann, ein Tier zu erbeuten, mal hat er Pech. Aber immer kehrt der Adler zu dem Falkner zurück.