Fränky'sche Nachrichten

Ein Gruß für Bergleute

Archivartikel

Wusstest du, dass sich manche Leute mit den Worten „Glück auf“ grüßen? Den Gruß benutzt man zum Beispiel im Erzgebirge in Ostdeutschland oder im Ruhrgebiet im Westen. Dort wurde viele Jahre vor allem Steinkohle unter der Erde abgebaut. Viele Menschen in den Regionen arbeiteten also im Bergbau.

Doch woher kommt dieser Gruß? Eine Vermutung: Ein Bergmann wünschte damit dem anderen, dass dieser nach der Arbeit unter der Erde wieder gesund und glücklich nach oben kam. Heute nutzen den Gruß aber auch Menschen, die gar keine Bergleute sind. Auch ein Lied beginnt mit dem Gruß. Es heißt „Lied des Bergmanns“ oder auch „Steigerlied“. Fans des Fußball-Vereins FC Schalke 04 kennen das Lied bestens. Dort wird es im Stadion gesungen. Eine Organisation will nun versuchen, das Lied zum Kulturerbe Deutschlands erklären zu lassen. Mit dieser Auszeichnung soll klargemacht werden, wie wichtig das Lied und der Bergbau vielen Leuten ist.