Fränky'sche Nachrichten

Alles geht ganz schnell

Archivartikel

Nach knapp vier Kilometern kommen die Triathleten aus dem Wasser. Die Schwimmstrecke ist so lang, als würdest du 76 lange Bahnen im Hallenbad schwimmen. Kannst du dir das vorstellen?

Dann steht der zweite Teil des Rennens an: Radfahren.

Doch wie kommen die Sportler an ihre Rennräder? Dafür gibt es eine besondere Wechselzone. Dort sind die Räder abgestellt. Alles ist nämlich genau vorbereitet!

Die Profis haben ihren Helm und die Schuhe schon an den Rädern angebracht.

Den Weg aus der Wechselzone müssen die Sportler noch schieben. Dann können sie auf dem Fahrrad losdüsen.

Der Wechsel vom Rennrad auf die Laufstrecke ist dann nicht mehr so kompliziert.

Die Triathleten geben ihr Rennrad ab, ziehen sich Laufschuhe an – und schon kann’s weitergehen.