FN-Card Premium

Wilhelma intensiv erleben

Archivartikel

Jeden einzelnen Tag im Jahr ist die Wilhelma geöffnet. Öfter einmal vorbeizuschauen, lohnt sich. Denn je nach Jahreszeit geht es in der vielseitigen Tier- und Pflanzenwelt der fünf Kontinente, die im zoologisch-botanischen Garten in Stuttgart zu sehen ist, ganz unterschiedlich zu. Und jeden Monat rücken besondere Veranstaltungen andere Bereiche von Flora und Fauna in den Blickpunkt. Die meisten Angebote sind im regulären Eintrittspreis bereits enthalten.

Das Programm reicht von Aktionstagen zu extrem bedrohten Arten wie Tiger oder Nashorn, über das 50-Jahr-Jubiläum von Aquarium und Terrarium bis zu dem Blick hinter die Kulissen beim traditionellen Wilhelma-Tag. Hinzu kommen viele kostenlose Führungen, regelmäßige Wilde Wochenenden und Sonderschauen zu faszinierenden Pflanzen, die in aller Munde sind, wie etwa Zitrusfrüchte und Chilipflanzen. Das einst königliche Gelände mit seinen denkmalgeschützten Anlagen ist vielen Menschen gut vertraut. Doch bei extravaganten Events können Besucher die Wilhelma 2017 auch auf außergewöhnliche Weise erleben: so beispielsweise im Dunkeln bei Übernachtungen im Kinderferienprogramm, dynamisch beim Tanzfestival und schaurig-schön an Halloween.

Das 1967 eingeweihte Aquarium und Terrarium wird 50 Jahre alt. Ihren Hort der größten Vielfalt mit 800 Arten von Fischen, Reptilien und Amphibien würdigt die Wilhelma am 30. April und 1. Mai mit einer Fachtagung für Zoologen und Aktionen für Besucher. Zum Feiertag für die Biodiversität wird der Artenschutz-Tag am Pfingstmontag, 5. Juni. An vielen Ständen lernt man dabei, wie das Ökosystem unserer Erde tickt - und was man tun kann, damit das Zusammenspiel nicht aus dem Rhythmus kommt. Den Fokus auf zwei charismatische Tierarten legen Aktionstage, die international begangen werden: der World Tiger Day am 29. Juli und World Rhino Day am 22. September.

Während des Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart vom 4. bis 7. Mai lernen Kinder ab acht Jahren in der Wilhelmaschule, spannende Tiergeschichten eigenhändig in kurze Trickfilme zu verwandeln. In den Sommerferien können Kinder in der Wilhelma nicht nur übernachten. Es gibt auch kreative Angebote, die spaßig und lehrreich zugleich sind: Die Mädchen und Jungs dürfen unter anderem Spielzeug für die Menschenaffen basteln oder aus abgekochtem Elefanten-Dung Papier herstellen. Für diese teilnehmerbeschränkten Angebote fällt eine Gebühr an. Thematische Bastelaktionen gibt es dieses Jahr auch zu Ostern (15. bis 17. April), am Muttertag (13. Mai), im Herbst (30. September/1. Oktober), am Martinstag (11./12. November mit Lichterumzug) und vor Weihnachten (9./10. Dezember).

Für die jungen Besucher, die sich austoben und dabei die Tierwelt zugleich kennen lernen wollen, eignen sich zwei Veranstaltungen besonders. Beim Kinderturn-Tag am Sonntag, 14. Mai, lädt die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg dazu ein, an den im Park verteilten Spielstationen des Bewegungsparcours wie die Tiere zu laufen, zu springen und zu klettern. Ein Novum ist der Colours Kids Day. Zum Abschluss des großen Colours Dance-Festivals in Stuttgart kommen die Profitänzer des renommierten Ensembles von Gauthier Dance am Sonntag, 23. Juli, in die Wilhelma. Inspiriert von den jeweiligen Tieren zeigen sie vor einigen Gehegen kurze Tänze und ermuntern die Kinder zum Mitmachen.

Für die Freunde der Botanik bereiten die Gärtner drei Sonderschauen vor: Im März und April stellen sie die verschiedensten Zitrusfrüchte vor, im August und September Chili-Pflanzen von mild bis höllisch scharf. Außerdem ermöglichen die "Australischen Landschaften" von April bis September einen Spaziergang durch die Klimazonen des fünften Kontinents. Bis Oktober führen Wilhelma-Experten zudem an 15 Samstagen kostenlos durch die Sammlungen und erläutern vieles von Seerosen bis Giftpflanzen.

Darüber hinaus pickt die Reihe der Wilden Wochenenden von März bis Oktober bemerkenswerte Aspekte aus dem Tierreich heraus. Die Pädagogen der Wilhelmaschule und Gastreferenten bereiten die Angebote anschaulich und mit den Händen greifbar auf.

Zu den beliebtesten Aktionen gehört Jahr für Jahr der Wilhelma-Tag und neuerdings Halloween. Der Wilhelma-Tag fällt diesmal auf den 1. Oktober. Der Blick in den OP des Zootierarztes, die Kühlkammer der Futterküche oder hinter die Kulissen des Aquariums sorgt für große Augen. Beim "Tierpfleger-Eignungstest", Kuhmelken am Kunsteuter oder Ponyreiten dürfen die Gäste selbst ihre Fertigkeiten unter Beweis stellen. Nach dem Erfolg der Halloween-Premiere 2016 mit fast 15 000 Besuchern taucht die Wilhelma am 31. Oktober erneut in eine unvergleichliche Atmosphäre.