FN-Card Premium

Werte über den Tag hinaus schaffen

Archivartikel

Das Schloss Mergentheim war ab dem 16. Dezember 1219 im Besitz des Deutschen Ordens, nachdem es die drei Brüder Andreas, Heinrich und Friedrich von Hohenlohe nach der Rückkehr vom Kreuzzug diesem schenkten. Bad Mergentheim spielte in der Folge eine wichtige Rolle für den Deutschen Orden, denn ab 1526/27 bildete es dessen Zentrale. Für fast 300 Jahre war Bad Mergentheim der Hauptsitz der Ordensregierung und die Residenz des Hochmeisters.

Auch Würzburg ist seit dem 16. November 1219 ein Teil des Deutschen Ordens. An diesem Tag schenkte der Würzburger Bischof Otto I. von Lobdeburg dem Orden das als Königshof bezeichnete Haus auf dem linken Mainufer.

Aus diesem Grund feiern die beiden Städte, Bad Mergentheim und Würzburg, das Jubiläum „800 Jahre Stadt des Deutschen Ordens“. Zu diesem Anlass erscheint in Zusammenarbeit mit der EuroMint GmbH eine Sonderprägung des Deutschen Ordens. Leser der Fränkischen Nachrichten und interessierte Sammler können diese Sonderprägung nun bei den Fränkischen Nachrichten erwerben. Die Prägungen sind aus 999 Feinsilber, haben einen Durchmesser von 30 Millimetern und ein Gewicht von 8,5 Gramm. Es gibt drei verschiedene Motive der Sonderprägung.

Neben den beiden Städten erscheint auch eine Prägung der Pfarre St. Leonhard, die im Jahr 1219 in den Besitz des Deutschen Ordens überging.

Auf allen Prägungen sind jeweils das Wappen des Ordens sowie das Wappen der Stadt abgebildet. Außerdem befindet sich auf der Würzburg-Prägung eine Darstellung des alten Stadtsiegels sowie eine des Schlosses auf der Mergentheim-Medaille. Auf der Rückseite ist Kaiser Friedrich der II zu sehen.

Die Sonderprägungen können einzeln in einem schicken Rahmenetui oder als dreier Set mit dem passenden Einleger dazu erworben werden.

Als Besonderheit erscheint auch eine Variante in 999.9er-Feingold. Diese hat die selben Maße wie die silberne Version, wird jedoch für jeden Kunden einzeln und in Handarbeit angefertigt. Somit handelt es sich bei ihnen um ein ganz individuelles Produkt. Die limitierten Sonderprägungen können in den Kundenforen der Fränkischen Nachrichten erworben werden.