FN-Card Premium

Theater, das begeistert

Archivartikel

Die Ruine der staufischen Clingenburg erhebt sich majestätisch etwa 40 Meter über der romantischen Altstadt von Klingenberg. Sie liegt malerisch inmitten von Weinbergen und bietet mit der über mehrere Ebenen aufgefächerten Terrassenbühne eine einmalige Kulisse für Theateraufführungen unter freiem Himmel. Entspannen, Genießen und Abschalten, aber auch auf aktuelle Themen der Gesellschaft aufmerksam machen, ist die Devise des Veranstalters und des Intendanten. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Der neue Intendant Wolfgang Hofmann hat mit den Verantwortlichen des Vereins für die Festspiel-Saison 2019 diese Stücke ausgesucht:

Der schrägste Trip der Musicalgeschichte: Richard O’Brien’s Rocky Horror Show, Premiere am 7. Juni um 20 Uhr. Eine stürmische Nacht im Nirgendwo: Das frisch verlobte, glücklich verliebte und sehr unschuldige Paar Brad Majors und Janet Weiss klopft nach einer Reifenpanne an die Pforte eines abgelegenen Schlosses und bittet um Hilfe. Die Tür öffnet sich, und es beginnt für die beiden eine Reise in völlig neue, nie erahnte fantastische Erfahrungen. In dieser Nacht werden sie Zeugen, wie der faszinierend-exzentrische Wissenschaftler Dr. Frank’n’Furter einer ausgesucht illustren – und sehr musikalischen – Gesellschaft seine größte und genialste Kreation präsentiert: Rocky, ein künstliches Wesen, geschaffen zum reinen Vergnügen. Und so erleben Brad und Janet Dinge, die sie für immer verändern und die sie nie vergessen werden.

Die romantische Komödie Shakespeare in Love, nach dem mit sieben Oscars ausgezeichneten Film von 1998, nach dem Drehbuch von Mac Normann und Tom Stoppard, Bühnenfassung von Lee Hall. Die Premiere findet am 19. Juli um 20 Uhr statt. Der Dichter und Theaterautor Will Shakespeare befindet sich in einer Schaffenskrise, kein Gedicht, kein Stück will ihm gelingen – und dann verliebt er sich auch noch in eine junge Frau, die für sich das Unmögliche will: Viola de Lesseps möchte Schauspielerin sein, ausgerechnet in Will Shakespeares Truppe. Das aber ist nur Männern erlaubt. Also schlüpft Viola in Männerkleidung und schafft es auf Shakespeares Bühne – und in sein Herz. Die Schöne ist aber längst einem anderen versprochen. Und als wäre das nicht genug für turbulente Verwicklungen, erhellende Missverständnisse und deftige Überraschungen, verlangt Königin Elisabeth nach einem neuen Stück. Und so verfasst Will, von Viola inspiriert, Romeo und Julia, jene größte Liebesgeschichte, die so traurig endet.

Für Kinder ab fünf Jahren bieten die Clingenburg Festspiele Das Sams – Eine Woche voller Samstage an. Immer wieder samstags: Wie aus dem Nichts taucht an einem Samstag ein eigenartiges Wesen mit roten Haaren, Trommelbauch und blauen Punkten im Gesicht bei Herrn Taschenbier auf: das Sams. Es ist laut, frech, singt Lieder und reimt von früh bis spät. Lauter Dinge, die Herr Taschenbier eigentlich gar nicht mag. Und dennoch haben die beiden eine Woche lang richtig viel Spaß zusammen. Der Kinderklassiker von Paul Maar feiert am 16. Juni um 15 Uhr Premiere.

Unter der Rubrik Junges Theater präsentieren die Organisatoren Tschick von Wolfgang Herrndorf für Jugendliche ab 12 Jahren. Die Premiere ist bereits am 30. Mai um 20 Uhr: Zwei Jungs. Ein geknackter Lada. Eine Reise voller Umwege durch ein unbekanntes Deutschland. Mutter in der Entzugsklinik, Vater mit Assistentin auf Geschäftsreise. Maik Klingenberg wird die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa verbringen. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, kommt aus einem der Asi-Hochhäuser in Hellersdorf, hat es von der Förderschule irgendwie bis aufs Gymnasium geschafft und wirkt doch nicht gerade wie das Musterbeispiel der Integration. Außerdem hat er einen geklauten Wagen zur Hand. Und damit beginnt eine unvergessliche Reise ohne Karte und Kompass durch die sommerglühende deutsche Provinz.

Am 24. Juni erinnern die Festspiele an die britische Beat- und Rockband die Beatles mit der Beatles Revival Band, und am 31. Juli wird die Musik von Pink Floyd begeistern. Die Musiker und Sänger der Band echoes – an Acoustic Tribute to Pink Flyod rocken dann die Bühne der Clingenburg. Auf Grund der großen Nachfrage findet am 5. August ein Zusatzkonzert von echoes – an Acoustic Tribute to Pink Flyod statt. Los geht es jeweils um 19 Uhr.

  • Inhaber der FN-Card PREMIUM erhalten beim Kauf von Tickets 30 Prozent Rabatt. Karten gibt es in den Kundenforen der FN. Pro FN-Card PREMIUM können immer nur zwei Tickets rabattiert werden. Ausgenommen von der Aktion sind Gastspiele.
  • Kartenbestellung: Tourist-Information in Klingenberg am Main, Telefon: 09372/30 40 oder 09372/92 12 59, Telefax: 09372/1 23 54, E-Mail: tickets@clingenburg-festspiele.de