FN-Card Premium

Musikgenuss trifft Kulinarik

Archivartikel

Bronnbach ist wieder Schauplatz hochkarätiger Konzerte und kulinarischer Highlights. Die Bronnbacher Kreuzgang-serenade ist aus dem Veranstaltungskalender schon lange nicht mehr wegzudenken, bei der Bronnbacher Weintafel im Satzenberg erleben die Teilnehmer die perfekte Kombination aus kulinarischen Genüssen und toller Musik, und "Die CelLISZTen" sorgen im Oktober für ein besonderes Konzerterlebnis.

47. Bronnbacher Kreuzgang-serenade - "Naturgewalten und Idyllen", Freitag, 30. Juni, 20 Uhr, Kreuzganginnenhof (bei ungünstiger Witterung findet die gesamte Veranstaltung im Kreuzgang statt): Die Natur hat von jeher den Menschen fasziniert und künstlerisch inspiriert. Anlässlich der Wiedereröffnung des Abteigartens im Kloster Bronnbach gibt es einen Streifzug durch die Naturschilderungen in der Musikgeschichte. Angefangen mit der typischen Gewittermusik des Barock finden die Besucher Schilderungen von Natur und Naturereignissen auch in der Klassik, wie zum Beispiel in Beethovens Pastorale. Eine Blütezeit der Auseinandersetzung des Menschen mit der Natur ist natürlich die Romantik. Einerseits mit der zum Teil mystischen Überhöhung, wie sie in Webers Freischütz ihren Anfang nimmt, andererseits mit der Heimatverbundenheit, die durch das Erwachen der Nationalgefühle auch musikalische Bekenntnisse wie Smetanas Zyklus "Mein Vaterland" hervorbringt.

47. Bronnbacher Kreuzgang-serenade - "Giant Steps" - Wandelkonzert mit "Point of View": Samstag, 1. Juli, 19:30 Uhr Außenbereich des Klosters (bei ungünstiger Witterung findet die gesamte Veranstaltung im Inneren der Klosteranlage statt): "Giant Steps" - so lautet der Titel des Wandelkonzertes des Ensembles Point of View. Die Band bewegt sich in "Riesenschritten" von Klassik bis hin zum Jazz. Im Mittelpunkt stehen Stücke von Morly, Purcell, Bach, Jakob, Gershwin, Bechet, Porter, Reinhart, Jobim, Davis und John Coltrane. Letzterer ist auch der Komponist des Titels "Giant Steps", mit dem er die Jazzwelt revolutionierte.

Bronnbacher Weintafel im Satzenberg - Freitag, 14.Juli, 18.30 bis 23.30 Uhr Satzenberg (bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Orangerie von Kloster Bronnbach statt): Auf die Teilnehmer warten ein fränkisches Buffet der Spitzenköche von den Bestenheider Stuben, feinste Weine der Alten Grafschaft, Live-Jazzmusik in der freien Natur mit "Djangology", ein Shuttle-Service von und zum Kloster Bronnbach sowie eine tolle Klosterillumination und ein unvergleichliches Ambiente.

Die CelLISZTen - Südamerikanische Impressionen, Samstag, 7. Oktober, 19.30 Uhr, Bernhardsaal: Man stelle sich vor, die besten Nachwuchscellisten weltweit formieren sich zu einem großen Ensemble und musizieren auf höchstem Niveau gemeinsam: Das ist das Weimarer Celloensemble "Die CelLISZTen" aus der Klasse von Professor Wolfgang Emanuel Schmidt von der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Die junge dynamische Spitzentruppe gastiert erstmals in Bronnbach unter dem Motto "Südamerikanische Impressionen". Die beiden berühmten Bachianas Brasileiras von Hector Villa-Lobos stehen im Zentrum des Programms. Tangos von Astor Piazzolla und Helmut Abel, welcher seine Tangos extra für das Celloensemble "Die CelLISZTen" geschrieben hat, zaubern das Flair südamerikanischer Leidenschaft in den Bernhardsaal des Klosters Bronnbach. Einen besonderen Lichtpunkt setzt Janina Ruh (Preisträgerin des Deutschen Musikwettbewerbs und New Talent des SWR), die nicht nur im Ensemble mitspielt, sondern auch den Gesangspart in Villa-Lobos' Bachianas Nr. 5 übernimmt.