FN-Card Premium

"Hänsel und Gretel" in neuem Gewand

Archivartikel

"Hänsel und Gretel" als große romantische Oper - wer in den Genuss dieses Ereignisses kommen möchte, sollte das Schloss Weikersheim besuchen. Vom 27. Juli bis 6. August wird das Stück in der Inszenierung von Corinna Tetzel aufgeführt. Beginn ist jeweils um 20.30 Uhr.

Die Open-Air-Vorstellungen der Jungen Oper Schloss Weikersheim begeistern durch eine perfekte Verbindung von hoher künstlerischer Qualität und jugendlicher Energie. Hier sind herausragende Gesangstalente zu erleben: Auf der Bühne stehen die Teilnehmer der Internationalen Opernakademie der Jeunesses Musicales Deutschland (JMD), eines der renommiertesten Förderprojekte des Opernnachwuchses auf europäischer Ebene. Unter der Leitung von Patrick Lange spielt das Bundesjugendorchester, das 2016 mit einem ECHO Klassik ausgezeichnet wurde.

Wunderbare Melodien

Der Wagnerianer Engelbert Humperdinck hat "Hänsel und Gretel" als große romantische Oper vertont. Das Werk verzaubert durch wunderbare Melodien wie den "Abendsegen" und gehört zum unverzichtbaren Repertoire deutscher Opernbühnen.

"Dieses Stück gehört unbedingt nach draußen!" Opernregisseurin Corinna Tetzel freut sich auf die Freiluftbühne. In ihrer Inszenierung arbeitet sie heraus, was uns das Grimm'sche Märchen heute noch zu sagen hat. Während es dunkel wird im Schlosshof, kann das Publikum die Fantasie schweifen lassen, wenn das Sandmännchen den beiden müden Geschwistern Sand in die Augen streut. Doch auch die Knusperhexe ist nächtens unterwegs.

Stars von morgen in Weikersheim

Für den Opernnachwuchs aus aller Welt ist die Junge Oper Schloss Weikersheim als Sprungbrett zu einer professionellen Karriere hoch attraktiv. Für die Produktion 2017 hatten sich junge Talente aus über 20 Ländern beworben. Die Jeunesses Musicales Deutschland bereitet sie in ihrer mehrwöchigen Internationalen Opernakademie intensiv auf all das vor, was von einem Opernsänger, auch über das Singen hinaus, gefordert ist: Rollenstudium, darstellerisches Vermögen, Körpertraining, Sprachtraining. Gesungen wird in der Originalsprache, bei "Hänsel und Gretel" also auf deutsch. Eine deutliche Aussprache, damit der Text auf allen Plätzen der Tribüne für die Zuhörer verständlich ist, bedeutet auch für die muttersprachigen Sängerinnen und Sänger eine Herausforderung.

In Weikersheim haben die Nachwuchstalente die einmalige Möglichkeit, in einer professionellen Produktion und vor großem Publikum - die Tribüne bietet Platz für knapp tausend Personen - eine Partie zu verkörpern. Enthusiastisch und diszipliniert arbeiten sie daran, ihre Möglichkeiten zu entfalten und ihren Fähigkeiten den letzten Schliff zu geben, denn sie alle brennen für einen Traum: die Opernbühne.

Auch in diesem Sommer werden auf Einladung der JMD Vertreter von Agenturen und Intendanten renommierter Opernhäuser in Weikersheim die Stars von morgen "casten". Die Karrieren von Teilnehmern der Internationalen Opernakademie führten nach Aachen, Nürnberg, Erfurt, Leipzig oder im Fall von Matthias Klink und Ricardo Tamura sogar an die Mailänder Scala und die Metropolitan Opera nach New York. zg