Fechten

Fechten Leonie Ebert holt trotz Lernstress und Tamtam um Trainer Andrea Magro ihren zweiten Weltcupsieg

"Ziele? Trainer erhalten und Abitur ,überleben'"

Archivartikel

Leonie Ebert ist und bleibt die Nachwuchshoffnung des Fecht-Clubs Tauberbischofsheim. Mit dem Erfolg in Udine (wir berichteten) ist der 17-Jährigen nach Platz eins in Bochum nun schon der zweite Sieg bei einem Junioren-Weltcup-Turnier in dieser Saison gelungen. Und das, obwohl die A-Nationalmannschafts-Fechterin derzeit im Abiturstress steckt. Grund genug für die Fränkischen Nachrichten, bei

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3665 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00