Fechten

Fechten Erneut Personalwechsel im Zentrum

Dr. Holler nicht mehr da

Archivartikel

Das Personalkarussell im Fechtzentrum Tauberbischofsheim dreht sich weiter mit rasender Geschwindigkeit: So ist Dr. Heiko Holler nun nicht mehr Geschäftsführer der „Fecht-Club Tauberbischofsheim Marketing GmbH“, die Nachfolgegesellschaft der SMT. Dies bestätigte Claudia Becker, Vorstandsmitglied beim FC Tauberbischofsheim, den FN auf Nachfrage. „Über die Gründe möchten wir nichts sagen“, so die ehemalige Fechterin.

Bereits bei der Mitgliederversammlung am 29. Juli im Fechtzentrum war Kritik an Holler laut geworden. Bei der Finanzierung der beiden großen Turniere „Deutsche Florett-Meisterschaften“ und dem Frauen-Florett-Weltcupturnier hatten einige Mitglieder mehr Engagement von Holler gefordert, der damals krankheitsbedingt nicht an der Versammlung teilnahm. Dazu verweigerte der Vorstand in dieser Versammlung die Offenlegung der Bezüge des Marketing-Chefs.

Die personelle Fluktuation auf dem Posten des Marketing-Geschäftsführers ist seit dem Abtritt von Karl-Friedrich Schönleber 2011 sehr hoch: Jochen Färber, Jens-Arne Männig, Rita König, Janek Stumpf und nun Dr. Heiko Holler hatten dieses Amt bis heute inne. Bleibt die Frage, ob der Posten aufgrund der finanziellen Situation überhaupt noch einmal besetzt wird. mf