Creglingen

Hohe Auszeichnung Gerold Wolfarth in den „Senate of Economy of Europe“ berufen

„Vorreiter für starke ethische Werte“

Endsee/Archshofen.Gerold Wolfarth, aus Archshofen stammender CEO der bk Group, Europas Marktführer für Laden- und Objektbau mit Sitz in Endsee, ist mit seiner Berufung als Senator des „Senate of Economy Europe“ eine hohe Auszeichnung der europäischen Wirtschaft zuteil geworden.

Gerold Wolfarth folgt damit dem Ruf von Dr. Walter Döring, Chairman Senate of Economy Europe und Wirtschaftsminister a. D., um als wichtiger Ideen- und Impulsgeber zukünftig dazu beizutragen, die gemeinwohlorientierten hohen Werte und Ziele des Senats im Dialog mit Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien umzusetzen.

Mit seiner Berufung zum Senator wird Unternehmer Gerold Wolfarth Teil eines exklusiven Kreises von Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft, die sich ihrer Verantwortung gegenüber Staat und Gesellschaft bewusst sind und sich dieser und damit auch der Zukunft Europas in besonderer Weise stellen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Gerechtigkeit und Partnerschaft im Wirtschaftsleben, soziale Kompetenz von Unternehmen und Führungskräften bis zur Förderung des globalen Wandels hin zu reiner ökosozialen Marktwirtschaft, die sich an den Grundsätzen der Menschlichkeit und Nachhaltigkeit orientiert, prägen die Leitlinien für die Arbeit des Senats. Der Senat versteht sich als Wertegemeinschaft und ist zugleich Denkfabrik der Zukunft, die Querdenker und Vordenker sowie Mahnende und Konservative vereint und so auf ein ungewöhnlich hohes Potenzial an Wissen, Erfahrung und Wertschätzung seiner Mitglieder zurückgreifen könne, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Diese Kompetenzen würden in Kommissionen des Senats gebündelt, in denen Lösungen entwickelt werden, die einen Beitrag zum politischen Leben und dem Gemeinwohl leisteten.

„Wir freuen uns, mit Gerold Wolfarth einen profunden Kenner der Wirtschaft und erfolgreichen Unternehmer neu in unserem Kreis aufnehmen zu können. Er setzt seit Jahren europaweit Maßstäbe für eine neue Führungs- und Erfolgskultur, die unternehmerische und soziale Verantwortung täglich lebt und ihre besondere Stärke aus langfristigen Beziehungen zu Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden entwickelt. Sein Unternehmen gilt daher mit Recht als Vorreiter für starke ethische Werte, kluge Strategien und Innovationen im Markt“, kommentiert Dr. Walter Döring seine Entscheidung.

Wolfarth ist stolz: „In diese hochkarätige Wertegemeinschaft aufgenommen zu werden, ist mir eine besondere Ehre, aber auch Verpflichtung und Verantwortung zugleich. Ich freue mich darauf, als Botschafter einer neuen Unternehmenskultur, mit gleichgesinnten Vor- und Querdenkern, die es ernst meinen mit der Nachhaltigkeit, gemeinsam neue Denkhorizonte und Handlungsspielräume zu erobern“.

Es gehe darum, Lösungen zu entwickeln, die nach Balance suchen zwischen unternehmerischen Profitstreben und sozialer Verantwortung, um so die Koordinaten des Gesellschafts- und auch des Wirtschaftssystems immer mehr in Richtung einer neuen Ökonomie zu verschieben und ein Umdenken in den Unternehmen einzuleiten und wo der Gewinn nur ein noch Nebenprodukt sein werde, so Wolfarth.