Creglingen

Feuerwehr Creglingen Grundausbildung mit Erfolg absolviert / Zweimal „Sehr gut“

Jetzt bereit für den Ernstfall

Archivartikel

Creglingen.Erfolgreiche Grundausbildung bei dem Creglinger Feuerwehrleuten: Glückwunsch und Lob für die Leistung ging an zehn Teilnehmer seitens Lehrgangsleiter Martin Brand, Kommandant Dieter Thomas sowie von Kreisbrandmeister Andreas Geyer.

Gerade noch rechtzeitig, bevor der Corona-Lock-Down den Feuerwehr-Übungsbetrieb wieder einstellte, konnten am vergangenen Samstag zehn Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Creglingen ihre Grundausbildung erfolgreich beenden. Damit legten sie den Grundstein für ihren aktiven Feuerwehrdienst und sind ab sofort einsatzbereit für den Ernstfall.

Die Einhaltung der strengen Hygienemaßnahmen erforderte, dass die Grundausbildung nicht wie gewohnt gemeinsam mit den Feuerwehren aus Niederstetten und Weikersheim stattfand, sondern, dass ausschließlich die zehn Teilnehmer der Feuerwehr Creglingen und seiner Ortsteile den Lehrgang im „kleineren Kreis“ absolvierten.

Lehrgangsleiter Martin Brand, der von Kommandant Dieter Thomas unterstützt wurde, zeigte sich sehr stolz, dass die schriftliche und praktische Prüfung von allen Teilnehmern mit guten Erfolg abgeschlossen werden konnte.

Lehrgangsbeste waren Björn Michael Stadler und Luca Stirmlinger, die sogar ein „Sehr gut“ in der Prüfung schafften.

Zur Übergabe der Urkunden im Hof der Feuerwehr Creglingen konnte Kreisbrandmeister Andreas Geyer begrüßt werden, der sich sehr freute, dass die Grundausbildung ein Zeitfenster in diesem Coronajahr gefunden hatte, um den Lehrgang vollständig durchführen zu können.

Großes Pensum abgearbeitet

Das abgearbeitete Pensum der zehn neuen Feuerwehrmänner kann sich dabei wirklich sehen lassen: Insgesamt 14 Termine mussten absolviert werden, um Themen wie Rechtsgrundlagen, Unfallverhütung, Gefahren im Einsatz, Fahrzeug- und Gerätekunde, das richtige Verhalten bei Gefahren und im Einsatz, Technische Hilfeleistung oder die Rettung zu erlernen. Das theoretische Wissen wurde selbstverständlich in der Praxis intensiv geübt: Löscheinsätze mit Gruppe und Staffel, der Einsatz von Leitern, Kleinlöschgeräten und Sonderrohren sowie die Technische Hilfeleistung und die Rettung.

Grundstein gelegt

Die zehn neuen Feuerwehrmänner legten mit der Grundausbildung nun den sprichwörtlichen Grundstein für ihren folgenden aktiven Feuerwehrdienst.

Nach einer solchen Ausbildung, bei der immer auch eine Atmosphäre der Kameradschaft entsteht, springt in der Regel der Funke über, sodass die Namen der erfolgreichen Absolventen in den nächsten Jahren sicherlich immer mal wieder bei den aufbauenden Lehrgängen zu lesen sein werden. pfeu