Creglingen

Es wurde auch Zeit

Archivartikel

Arno Boas zur Bürgerversammlung zum Windpark Klosterwald

Der Windpark Klosterwald läuft seit fast vier Jahren. Sehr lange hat es gedauert, bis nun endlich die versprochene Bürgerversammlung zu den Schallmessungen stattgefunden hat. Eindeutig zu lange – vor allem angesichts der Tatsache, dass es nicht wirklich rund läuft im Windpark. Defekte Getriebe oder schadhafte Bremsen sorgen für mehr Lärm als nötig und für berechtigten Unmut in der Bevölkerung.

Jetzt soll alles besser werden. Zumindest lassen die Aussagen der Verantwortlichen darauf schließen, dass man verstanden hat – denn es sind keine Querulanten, die mit ihren permanenten Beschwerden die Behörden nerven, sondern um den Schlaf gebrachte Bürger, die ein Recht darauf haben, dass man ihre Nöte ernst nimmt. Die Versammlung am Donnerstag war ein Schritt in die richtige Richtung.

Am Donnerstag hat sich auch gezeigt, dass eingehaltene Richtwerte auf der einen und das subjektive Lärmempfinden auf der anderen Seite nicht kompatibel sind. Die TA Lärm ist nur bedingt geeignet für Windkraftanlagen, und die Topographie rund um den Klosterwald tut ein übriges, dass der Lärm die Leute um den Schlaf bringt, auch wenn die Grenzwerte eingehalten werden. Umso wichtiger, dass die Verantwortlichen alles tun, um wenigstens die zusätzlichen Geräuschquellen in den Griff kriegen.