Creglingen

„Textil Krank“ Creglingens Bürgermeister Uwe Hehn bedauert Schließung des Geschäfts

„Ein hilfsbereiter Kommunikationspunkt“

Archivartikel

Creglingen.Die Stadt Creglingen bedauert die Schließung des Fachgeschäfts von Magda Hartmann in der Creglinger Hauptstraße. „Mit Magda Hartmann gibt wieder ein Original von Creglingen altershalber sein Geschäft auf“, sagte Bürgermeister Uwe Hehn auf Anfrage. Magda Hartmann habe die Innenstadt von Creglingen über das rein Geschäftliche hinaus auch mit ihrem Wissen über die Geschichte und den Vorgängen in der Stadt Creglingen bereichert.

Veränderte Einkaufsgewohnheiten

Magda Hartmann werde der Innenstadt als freundlicher, hilfsbereiter Kommunikationspunkt fehlen, so das Stadtoberhaupt bedauernd. Das Beispiel zeige, dass in Zeiten des Internets in kleinen Innenstädten mit relativ wenigen Einwohnern kleinste Fachgeschäfte aufgrund der veränderten Einkaufsgewohnheiten mangels Umsatz und Gewinn nicht überlebensfähig seien, so der Crelinger Bürgermeister. Deshalb müsse es in Zukunft Überlegungen geben, wie unter Berücksichtigung des Internethandels in einer Stadtsanierung moderne Einkaufsmöglichkeiten geschaffen werden, die genügend Menschen anziehen, um profitabel zu sein.

Aber er befürchte, so Uwe Hehn, dass Corona den stationären Einzelhandel schwächen und den Internethandel stärken werde. In der Innenstadt von Creglingen werde mit wenigen Ausnahmen wie Bäcker, Metzger, Apotheke, das Schreibwarengeschäft, der Gemüseladen und Dienstleistern wie den Friseuren, das Wohnen überwiegen, glaubt Uwe Hehn. abo