Creglingen

Reinsbronn Neue Komödie, neue Regisseurin

„Die Theatergruppe hat eine tolle Energie“

Archivartikel

Reinsbronn.Silke Herschlein und Eberhard Meder rasen panisch zur Tür hinaus – Jochen Heppel hinterher, der sich „draußen“ auf ein Fahrrad schwingen will. Die Szene aus dem Stück „Unter Schwestern“ verlangt perfektes Timing – und entsprechend oft lässt Regisseurin Frederike Faust die Akteure durch die Tür sausen. Dass die Stimmung trotzdem prächtig ist, liegt daran, dass die Chemie einfach stimmt zwischen dem Ensemble des Reinsbronner Bühnenzinnobers und der neuen Regisseurin aus Röttingen. Zu sehen ist das Ergebnis der gemeinsamen Arbeit ab 13. März im Reinsbronner Gemeindehaus.

In seiner 37. Saison spielt der Theaterverein Reinsbronner Bühnenzinnober das neue Stück von Arno Boas, eine Komödie zum Thema Erbschaft. Seit gut zwei Monaten proben die acht Spieler unter der Regie von Frederike Faust, die in der Region als Gast bei den Frankenfestspielen Röttingen und als Leiterin des Jungen Theaters bekannt ist. In Reinsbronn ist sie zum ersten Mal als Regisseurin tätig. „Ich war vorher schon etwas nervös,“ sagt die 39-Jährige während einer Probenpause. Doch das hat sich schnell gelegt: „Die Gruppe hat eine tolle Energie, jeder hat Bock auf Theater“. Da nimmt man auch in Kauf, wenn eine Szene x-mal wiederholt werden soll.

Von den Spielern komme sehr viel zurück, „sie haben mich super getragen“, so die Theaterpädagogin. Den Probenplan habe sie „aus dem Bauch“ herausgeschrieben, und dass er so gut funktioniert habe, „hat mich selbst überrascht“. Die Spieler schätzen ihre strukturierte und zugleich lockere und spontane Art. „Sie geht auf uns ein und will, dass wir uns in der Rolle wohlfühlen“, sagt Leonie Hertlein – im Stück eine der beiden Schwestern, um die sich die Handlung dreht.

Insgesamt zehn Vorstellungen sind angesetzt – vom 13. März bis 4. April. Alle Infos, auch zum Kartenvorverkauf, gibt es im Internet unter www.ticketburner.de. Der Theaterverein steht in Kontakt mit dem Gesundheitsamt und geht im Moment davon aus, dass die Aufführungen wie geplant stattfinden können.