Buchen

Kinderhochschule Medizin Am 9. und 10. September

Zwischen ISS, Impfung und Wundheilung

Buchen.Ausnahmsweise am Ende der Sommerferien präsentieren in diesem Jahr Ärzte der Neckar-Odenwald-Kliniken in Buchen acht- bis zwölfjährigen Kindern in der inzwischen achten „Kinderhochschule Medizin“ wieder spannende Themen. Kindgerechte Informationen und viele Möglichkeiten zum Entdecken bieten die beiden Veranstaltungen im Rahmen des Ferienprogramms.

Nur ein kleiner Pieks

Die „Vorlesungen“ finden am Montag, 9., und Dienstag, 10. September, jeweils von 14 bis 16 Uhr in der Stadthalle statt. Am Montag erklärt Privat-Dozent Dr. Harald Genzwürker, Chefarzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin, wie Patienten auf einer Intensivstation versorgt werden und welche Geräte zum Einsatz kommen, wenn lebenswichtige Organe nicht mehr richtig funktionieren. Dabei zieht er auch Parallelen zur Raumstation ISS. Auch das Thema Impfungen steht am Montag auf dem Vorlesungsplan. Mit Impfungen kann man sich vor gefährlichen Krankheiten schützen. Als Expertin aus dem Gesundheitsamt weiß Dr. Susanne Fischer, wie der Körper lernen kann, richtig auf gefährliche Erreger zu reagieren.

Patienten richtig versorgen

Damit ein Patient versorgt werden kann, müssen viele Menschen zusammenarbeiten. Der Ärztliche Leiter der Neckar-Odenwald-Kliniken Dr. Harald Genzwürker informiert am Dienstag darüber, was vom Notfall über die Operation bis zur Entlassung passiert – wobei er auch Wissenswertes aus ganz anderen Bereichen wie der Küche und der Wäscherei mitbringt.

„Wie heilen Wunden?“, wird ebenfalls am Dienstag gefragt und natürlich beantwortet. Kleine Verletzungen kennt jeder, und häufig sind sie bereits nach kurzer Zeit wieder verschwunden. Andrea Mader kann als Wundexpertin und Pflegeberaterin ganz genau berichten, wie der Körper das anstellt.

Zum Thema