Buchen

Bauarbeiten an der Morre Renaturierung wird mit Hochwasserschutz verbunden / Letzter Teilabschnitt im Bereich des Lohplatzes liegt im Zeitplan

Wieder mehr an der Natur orientieren

Archivartikel

Derzeit erinnert die Morre am Lohplatz wenig an einen naturnahen Erlebnisbereich. Doch Ende November soll die Renaturierungs- und Hochwasserschutzmaßnahme abgeschlossen sein.

Buchen. Das künstliche Betonbett wurde bereits entfernt, die Behelfsbrücke zwischen Hollergasse und Lohplatz abgebaut. Die sogenannten Leiteinrichtungen aus Beton, die entscheidend sind in Sachen Hochwasserschutz,

...

Sie sehen 17% der insgesamt 2424 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema