Buchen

Polizeirevier Buchen 57-Jähriger kehrt an alte Wirkungsstätte zurück

Werner Broßmann neuer Leiter

Archivartikel

Buchen.Nachdem der bisherige Mann an der Spitze des Polizeireviers Buchen, Kriminaloberrat Martin Fessner, zu Beginn des Jahres dem Ruf ins Landeskriminalamt gefolgt ist, haben der Präsident des Polizeipräsidiums Heilbronn, Hans Becker, und Thomas Lüdecke, Leiter der Schutzpolizeidirektion, den Ersten Polizeihauptkommissar Werner Broßmann zum Nachfolger bestellt.

Gleichzeitig übergaben sie ihm die Urkunde anlässlich seines 40-Jahr-Dienstjubiläums. Mit Werner Broßmann übernimmt ein „Kind der Region“ diese wichtige Führungsfunktion der Polizei im Landkreis. Der 57-Jährige kehrt quasi „zurück zu seinen Wurzeln“, war er doch bereits viele Jahre in verschiedenen Funktionen beim Polizeirevier Buchen tätig und ist mit dem Revierbereich bestens vertraut.

Durch seine Tätigkeit als Geschäftsführer des Vereins „Sicherer Neckar-Odenwald-Kreis“ ist er auch in der kommunalen Ebene kein Unbekannter und kennt die sicherheitsbezogenen Problemstellungen der Region bestens. Seine fachlichen Kompetenzen stellte er in vielen unterschiedlichen Funktionen bei der Polizei in Baden-Württemberg unter Beweis.

Im März 1980 begann Broßmann seine Ausbildung bei der Polizei im mittleren Dienst. Der Verwendung unter anderem beim Polizeirevier Buchen folgte im Jahr 1994 der Aufstieg in den gehobenen Dienst. Nach Verwendungen als Dienstgruppenleiter bei den Polizeirevieren Mosbach und Buchen wurde er 1999 Leiter des Polizeipostens Mudau. Zu Beginn des Jahres 2005 wechselte er als stellvertretender Leiter des Bezirksdienstes beim Polizeirevier Buchen, ehe kurz darauf die Verwendung beim Führungs- und Einsatzstab der damaligen Polizeidirektion Mosbach als stellvertretender Leiter des Referats Kriminalprävention/Öffentlichkeitsarbeit folgte. Im Jahr 2011 wurde Broßmann zum Leiter dieses Referates bestellt.

Ab Februar 2016 war er für den Stabsbereich „Zentrale Dienste“ beim Polizeipräsidium Heilbronn verantwortlich, bis er im Januar 2020 zunächst kommissarischer Leiter des Polizeireviers Buchen wurde.

Als Mitglied zahlreicher Projektgruppen und Teilnehmer an Fachtagungen ist Broßmann für die kommenden Herausforderungen gerüstet und schöpft aus einem breiten Portfolio an Wissen und Erfahrung. Für die kommenden Aufgaben sprach der Polizeipräsident dem neuen Revierleiter sein Vertrauen aus und wünschte ihm viel Freude und Erfolg in seinem neuen Revierbereich.

Das Polizeirevier Buchen mit knapp 70 Mitarbeitern ist im nördlichen Neckar-Odenwald-Kreis für elf Gemeinden zuständig und beheimatet die drei Polizeiposten Adelsheim, Walldürn und Hardheim.

Zum Thema