Buchen

Götzinger Ortschaftsrat tagte Weichen für Besetzung der Ortsvorsteher-Position und des Stellvertreters gestellt

Wahl fiel auf Daniela Gramlich und Jürgen Türschel

Götzingen.Das Rätseln in der Bevölkerung ist vorbei, das Ende der Vakanz um die Ortvorsteher-Position in Götzingen ist abzusehen. In der flott und harmonisch verlaufenen Ortschaftsratssitzung am Donnerstag wurden nun endlich die Weichen dafür gestellt.

Nach der Begrüßung und Eröffnung durch den kommissarisch amtierenden Ortsvorsteher Egbert Fischer und der Anerkennung der Niederschrift der vorangegangenen Sitzung kam man flott zum Tagesordnungspunkt 3 – Vorschlag des Ort-schaftsrates für die Wahl des Ortsvorstehers, fraglos dem Anlass für das überdurchschnittliche Interesse seitens der Bürgerschaft an dieser Sitzung. Nach Darlegungen des Ortsvorstehers zu Regularien und Prozedere der Kandidatur und Wahl eines Ortsvorstehers schritt das Gremium zur Wahl und votierte in offener Abstimmung einstimmig zu-gunsten von Daniela Gramlich als Vorschlag an den Gemeinderat für die künftige Götzinger Ortsvorsteherin. Anschließend fiel ebenfalls einstimmig die Entscheidung zugunsten Jürgen Türschels als Kandidat für das Amt des stellvertretenden Ortsvorstehers.

Neu zu besetzten galt es auch die Vertretung des Stadtteiles Götzingen im Abwasserzweckverband „Oberes Rinschbachtal“. Hier wurde einstimmig für folgende Besetzung votiert: Daniela Gramlich (Stellvertreter Fabian Aumüller), Willi Biemer (Stellvertreter Jochen Jaufmann) und Elmar Stieber (Stellvertreter Martin Hornung).

Im weiteren Sitzungsverlauf sprach Ortsvorsteher Fischer dann die aktuelle Biber-Thematik an, da dieser sich ja auch am Rinschbach zwischen Götzingen und Bofsheim inzwischen wieder eingefunden hat und neuerdings auch im Bereich oberhalb der Altheimer Brücke aktiv bemerkbar macht. Er verwies darauf, dass der Biber unter absolutem Naturschutz steht und empfahl den dortigen Rinschbachangrenzern, unbedingt Schutzmaßnahmen für ihre Bäume und Sträucher im Uferbereich zu ergreifen. Für Fragen in diesem Zusammenhang stehe er gerne zur Verfügung. Er verwies weiter auf die kürzlich an den Ortseingängen aufgestellten Begrüßungsschilder und dankte Peter Link für das eigens für diese Infotafeln geschaffene Bild. jm

Zum Thema