Buchen

Ortschaftsrat Oberneudorf Karl-Heinz Hemberger, Elmar Noe und Ruth Weniger verabschiedet

Verdienstabzeichen in Silber verliehen

Archivartikel

Oberneudorf.In der Sitzung des Ortschaftsrats hat Ortsvorsteher Roland Ohnhäuser die ehemaligen Mitglieder des Gremiums Ruth Weniger nach 15 Jahren, Elmar Noe nach 20 Jahren und Karl-Heinz Hemberger nach 45 Jahren verabschiedet.

Ohnhäuser dankte ihnen für die Mitgestaltung zahlreicher Projekte und Entwicklungen in Oberneudorf. Er betonte, dass die Arbeit im Ortschaftsrat mit viel Verantwortung verbunden sei und eine besondere Ehrung rechtfertige. Im Auftrag des Städtetags und des Bürgermeisters Roland Burger überreichte Ohnhäuser das Verdienstabzeichen in Silber an Elmar Noe.

Anschließend informierte Ohnhäuser über den Bebauungsplan „Fuchsenhecke“ auf Gemarkung Oberneudorf. Der Gemeinderat habe die Aufstellung des Bebauungsplans beschlossen.

Da sich die Grundstücke unmittelbar an den vorhandenen Baubestand anschließen und eine Fläche von einem Hektar nicht überschritten werde, könne die Maßnahme im beschleunigten Verfahren durchgeführt werden.

In seinem Jahresrückblick berichtete Ohnhäuser von Fortschritten im Bereich des Friedhofs. Der Umfang der Maßnahme sei allerdings noch nicht endgültig festgelegt worden. Des Weiteren informierte er, dass die beiden Kastanien im Bereich des Verkehrsdreiecks zwischen Rathaus und Kirche erhalten werden sollen. Ergänzende Maßnahmen seien im Bereich der Biotope ausgeführt worden. Unter anderem sei durch die Stabilisierung der Staumauer deren Dichtigkeit verbessert worden.

Festgelegt habe man den Standort für einen kostenlosen WLAN-Zugang in der Ortsmitte, mit der Option auf weitere Punkte. Außerdem seien die Sanierung des Wartehäuschens an der Bushaltestelle im Rahmen vieler freiwilliger Arbeitseinsätze realisiert, das neue Tor zum Tank- und Lagerraum des Dorfgemeinschaftshauses eingebaut und auf Initiative des Heimatvereins für den Vorplatz des Dorfgemeinschaftshauses zwei große Sonnenschirme angeschafft worden.

Nach der Kommunalwahl im Mai seien drei langjährige Mitglieder aus dem Ortschaftsrat ausgeschieden. Tobias Koller, Karsten Leitz und Gerhard Schüler seien als Nachfolger neu in das Gremium eingezogen.

Als zentrales kulturelles Ereignis des Jahres nannte Ohnhäuser das 80-jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Oberneudorf. Im Rahmen der Jubiläumsfeier seien langjährige Mitglieder der Feuerwehr geehrt worden.

Ausblick

Abschließend wagte der Ortsvorsteher einen Ausblick auf das Jahr 2020. Zu den bevorstehenden Maßnahmen zählen die Sanierung der Wege im Bereich des Friedhofs und des Treppenhauses im Rat- beziehungsweise Schulhaus sowie weitere Maßnahmen rund um das Dorfgemeinschaftshaus.

Außerdem sollen notwendige Pflegemaßnahmen im Bereich der verschiedenen Biotope im Auge behalten werden.

Zum Thema