Buchen

Elternbeiratssitzung am BGB Dr. Dirk Laier im Amt bestätigt

Unterrichten von zu Hause

Buchen. Die Klassenpflegschaftssitzungen des Burghardt Gymnasiums Buchen fanden aufgrund der aktuellen Corona-Situation unter besonderen Bedingungen und Auflagen im Oktober im Wimpinasaal und im Joseph-Martin-Kraus-Saal statt. Der Vorsitzende Dr. Dirk Laier empfing nun die Elternvertreter zur Elternbeiratssitzung in der Stadthalle, wo die geltenden Hygiene-Auflagen eingehalten werden konnten

Laier berichtete, dass es bereits im Vorfeld der Sitzung Gesprächsbedarf seitens der Eltern gab, etwa zur Maskenpflicht. „Das Virus ist eine tägliche Herausforderung für uns alle. Es ist wichtig, die Vorschriften des Kultusministeriums einzuhalten und das Virus ernst zu nehmen und verantwortungsvoll zu handeln. Trotzdem darf das Virus uns nicht zu sehr dominieren“, betonte er.

Schulleiter Jochen Schwab freute sich, dass der Pflichtunterricht vollständig abgedeckt werden kann und die Lehrer, die zur Risikogruppe gehören, von zu Hause unterrichten können. Die Hygienevorschriften werden von den Schülern gut umgesetzt, die gestaffelten Pausen entzerren das Schüleraufkommen auf dem Pausenhof, und es ist sehr erfreulich, dass noch keine Klasse in Quarantäne musste. Eingeschränkt ist allerdings vieles, was zur Schulkultur des BGB gehört. AGs etwa können nur eingeschränkt stattfinden.

Bei der Wahl wurde der Vorstand des Elternbeirats im Amt bestätigt: Vorsitzender Dr. Dirk Laier, stellvertretender Vorsitzender Christian Philipp und Schriftführerin Susann Oltmanns-Heller. Als Mitglieder der Schulkonferenz wurden Dr. Dirk Laier, Sabine Kieser, Iris Westermann gewählt. Stellvertreter sind Frau Jakob, Frau von Wedel , Christian Philipp. Lehrer Markus Pföhler präsentierte den Elternvertretern die vielfältigen Werkzeuge der datenschutzkonformen Lernplattform „Moodle“, für die alle Schüler eine Einweisung erhalten haben.

Seitens der Eltern wurden die Frage gestellt, ob die Praktika zur Berufsorientierung stattfinden können. Viele Firmen können derzeit keine Praktika zusagen. Auch das Sozialpraktikum „Compassion“ wird davon abhängen, ob die Einrichtungen ausreichend Plätze zur Verfügung stellen können.

Austausch und Diskussion zu den Hygieneregeln, wie zum Lüften der Klassenzimmer, zur Maskenpflicht und zum Sportunterricht schlossen die Elternbeiratssitzung ab.

Zum Thema