Buchen

Feriensommer Buchener Buchautorin Ute Schall führte ganztägige Limes-Exkursion / Jürgen Kolar erläuterte Ausrüstung römischer Soldaten

Unterhaltsamer Streifzug durch die Antike

Archivartikel

Buchen.Eine besondere Überraschung erwartete am Sonntag die Teilnehmer der von der Stadt Buchen im Rahmen des Feriensommers angebotenen und von der Buchener Autorin Ute Schall geführten Limes-Exkursion.

Aus Neupotz (Novus Portus bei Germersheim), wo er als Kommandant des antiken Flussschiffs „Lusoria Rhenana“ tätig ist, war der ranghohe römische Offizier C. Flavius Chlorus (Jürgen Kolar) an den Obergermanischen Limes gekommen, um den Gästen die Ausrüstung der Soldaten und die Vielfalt und Funktion der antiken römischen Waffen zu zeigen.

Nach der eindrucksvollen Vorführung und einem Kurzseminar von Ute Schall über die alte römische Geschichte erklärte Rainer Handwerk die Limesvermessung, für die das Buchener Bezirksmuseum vor einigen Jahren einen Sonderstatus erhalten hat. Danach fuhren die interessierten Zuhörer zum Limbacher Weg, um sich über die einst dort gelegene „Villa Rustica“ informieren zu lassen.

Einen weiteren Höhepunkt des Ausflugs stellte das den Göttern Mars, Salus und Victoria geweihte Heiligtum am Limes bei Schloßau dar, wo die Teilnehmer auch Gelegenheit hatten, das römische Nationalgetränk Mulsum, einen gewürzten Honigwein, zu probieren. Nach der kurzen Mittagspause im Römermuseum Osterburken fand die Besichtigung der Ausstellung, des Kastellbads, der Weihesteine der Benefiziarier und ein Besuch der olympischen Gottheiten statt, wobei Ute Schall die Erläuterungen übernahm. Dr. Joachim Neumaier führte danach in den Mysterienkult des Mithras ein, einer persischen Gottheit, die Soldaten von ihren Feldzügen nach Rom mitgebracht hatten.

Den Abschluss bildete die Besichtigung des rekonstruierten oberhalb des Kastells gelegenen Wallabschnitts mit dem Wachtturm. Auf die vielen Fragen der Gäste berichtete Schall detailliert über ihr umfangreiches Lebenswerk, das inzwischen 15 Bücher in römischer Geschichte – historische Romane, Biografien und Sachbücher – umfasst.

Zum Thema