Buchen

Corona-Krise Weitere Maßnahmen der Stadt Buchen / Musikschule, Bücherei, Bezirksmuseum und Volkshochschule geschlossen

Spiel- und Sportplätze sowie die „alla hopp!“-Anlage nutzbar

Archivartikel

Buchen.„Die aktuelle Lage macht eine permanente Anpassung notwendig“, so die Stadtverwaltung am Montag in einer Pressemitteilung. Auf der Grundlage einer am Montag in Kraft tretenden Corona-Verordnung der Landesregierung (Wortlaut veröffentlicht unter www.buchen.de) sind ab Dienstag die Musikschule, die Bücherei, das Bezirksmuseum und die Volkshochschule geschlossen, Kurse finden bis auf weiteres nicht mehr statt.

Von der verordneten Schließung betroffen sind auch die Fitnessstudios, die Diskothek sowie sämtliche Spielhallen und auch alle Gaststätten. Für Speisegaststätten gibt es Ausnahmen, die in der Verordnung nachzulesen sind. Tagespflegeeinrichtungen und Pflegeheime halten ihren Betrieb aufrecht; die Einrichtungen dürfen aber nicht mehr zu Besuchszwecken betreten werden.

Auch das Rathaus und die Ortschaftsverwaltungen stehen nicht mehr für den üblichen Publikumsverkehr zur Verfügung. Dringend notwendige Erledigungen müssen vorab telefonisch angemeldet und ein Termin vereinbart werden. Durchwahlnummern sind: Bürgerbüro (Passangelegenheiten) 31105, Standesamt (Sterbefälle, Geburten) 31160, Bauamt 31227, Kasse 31157. Außerdem steht auch die Zentrale unter 310 zur Verfügung.

Von dieser Verordnung unberührt sind laut Stadtverwaltung zum jetzigen Stand die Spiel- und Sportplätze sowie die „alla hopp!“-Anlage. Beim Aufeinandertreffen mit anderen Personen sei hier wie überall auf genügend Abstand zu achten.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Coronakrise mussten der Vorstand der JMK-Gesellschaft und die Stadt Buchen den Kraus-Tag 2020 (mit Generalversammlung, Vortrag, Führung in der Gedenkstätte und Abendkonzert) am 28. März absagen. Ein Alternativtermin muss bis auf weiteres offenbleiben. Bereits erworbene Eintrittskarten werden beim Städtischen Verkehrsamt erstattet.

Die Joseph-Martin-Kraus-Musikschule schließt wegen der Corona-Pandemie ab Dienstag, 17. März, ihre Pforten für den gesamten Unterrichtsbetrieb. Die Regelung gilt zunächst analog der Anordnung für alle Regelschulen und Kindertageseinrichtungen bis zum Ende der Osterferien am 19. April. Ebenso sind alle Veranstaltungen der Musikschule bis zu diesem Zeitpunkt abgesagt. Das Sekretariat ist zu den gewohnten Öffnungszeiten telefonisch erreichbar (06281/556500).

Aufgrund der behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung von Corona in Buchen unterbricht die VHS ihren Kursbetrieb ab Dienstag, 17. März, vorläufig bis zum Sonntag, 19. April. In diesem Zeitraum finden weder Kurse noch Prüfungen, Vorträge oder Kulturveranstaltungen statt. Die ausgefallenen Kurstermine werden – soweit möglich – nachgeholt. Bereits laufende Kurse werden unterbrochen und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt. Teilnehmer werden per Mail oder telefonisch über den aktuellen Stand informiert. Derzeit plant die VHS, den Kursbetrieb ab 20. April wieder aufzunehmen. Kurse, die ab diesem Zeitpunkt starten, werden nach aktuellem Stand wie geplant durchgeführt. Bei weiteren Fragen ist die VHS-Geschäftsstelle voraussichtlich von 9 bis 12 Uhr telefonisch unter 06281/ 557930 zu erreichen. Allgemeine Informationen gibt es unter www.vhs-buchen.de im Internet. Die Badische Landesbühne stellt den Spielbetrieb ein.

Auch die Badische Landesbühne stellt ihren Spielbetrieb zunächst einmal bis zum 19. April ein. Diese Entscheidung wurde in Absprache mit der Stadt Bruchsal und dem baden-württembergischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst getroffen. Bereits gekaufte Karten können im Kartenbüro der Badischen Landesbühne getauscht oder rückerstattet werden.

„Wir starten, solange es möglich ist, ein Vernetzungsangebot in und rund um Buchen“, so Ingrid Scheuerer vom Mehrgenerationenhaus. Man will Menschen, die Unterstützung brauchen, mit Menschen, die unterstützen können, zusammenbringen. Unter Telefon 0160/ 97986048 kann man sich melden.

Die Schutzmaßnahmen rund um den Corona-Virus machen auch vor der Kreislaufwirtschaft nicht Halt. Aufgrund dessen werden ab Mittwoch, 18. März die Wertstoffhöfe in Buchen, Mosbach und Hardheim für den privaten Kundenverkehr bis einschließlich 18. April geschlossen.

Die Abfälle und Wertstoffe der Haushalte werden weiterhin wie gewohnt entsprechend dem gültigen Abfallkalender ab Grundstück abgeholt.

Auch das Verwaltungsgebäude der KWiN/AWN in Buchen, Sansenhecken 1, ist ab Mittwoch, 18. März, für den Besucherverkehr geschlossen. Das Entsorgungszentrum Sansenhecken bleibt für gewerbliche Anlieferer nach wie vor geöffnet, Privatanlieferer müssen jedoch zurückgewiesen werden. Für Rückfragen steht das Beratungsteam telefonisch unter 06281/9060 oder per Mail unter info@kwin-online.de zur Verfügung.

Info: Alle Berichte und einen Liveticker zum Thema Coronavirus finden Sie in einem Dossier im Internet (www.fnweb.de).

Zum Thema