Buchen

Jubiläum Arno Steichler, Günther Ebert und Jörg Leitner geehrt

Seit 40 Jahren im Polizeidienst

Neckar-Odenwald-Kreis.Das Polizeipräsidium Heilbronn hat drei langjährige Polizeibeamte geehrt: Arno Steichler, Jörg Leitner und Günther Ebert wurden jeweils für 40-jährigen Polizeidienst ausgezeichnet.

Nach seiner Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei in Bruchsal begann Arno Steichler seinen Dienst im Polizeirevier Mannheim-Freudenheim. Schon 1986 wechselte er zur Kriminalpolizei Heidelberg, wo er als Rauschgiftfahnder begann, bevor er zum Kriminaldauerdienst kam. Zwei Jahre später wurde zur Kriminalaußenstelle in Buchen versetzt. Im Rahmen der Strukturreform wurde der in Buchen wohnhafte Kriminalhauptkommissar als Ermittler dem örtlichen Bezirksdienst zugeteilt. Der 58-Jährige war in zahlreichen Ermittlungsgruppen tätig. Privat ist er Vorsitzender der World Sleddog Association, bei der es sich um größte Schlittenhundeorganisation der Welt handelt.

Der Leiter des Polizeipostens Adelsheim, Jörg Leitner, feierte ebenfalls 40 Jahre Polizeidienst. Seine Ausbildung absolvierte er beim damaligen Bundesgrenzschutz in Coburg. 1985 wechselte er zur Landespolizei. Er begann beim Polizeirevier Heilbronn und wechselte nach Mosbach. Nach seinem Studium wurde er als frischgebackener Polizeikommissar als Leiter des Polizeipostens Adelsheim eingesetzt. Nach einer mehrjährigen Zeit als Leiter des Polizeipostens Walldürn ist der in Adelsheim wohnhafte Polizeihauptkommissar seit 2016 wieder der Chef des Postens in Adelsheim.Neben seiner normalen Tätigkeit wurde Leitner als Einsatztrainer, Praxisausbilder und im Beweissicherungstrupp eingesetzt.

Bereits im Ruhestand

Nach einer Lehre als Werkzeugmacher begann Günther Ebert seine Ausbildung bei der Polizei in Bruchsal. Danach begann er seine Karriere in Mosbach, Buchen, Mudau und am Ende beim Polizeirevier Buchen, wo der Polizeihauptkommissar bis zu seinem Ruhestand im Bezirksdienst als Ermittler tätig war. Der letzte Arbeitstag des in Steinbach wohnhaften 61-Jährigen war der 30. September.

Ebert war Jugendsachbearbeiter und hielt als solcher auch Vorträge an Schulen und war zuständig für die Kriminalprävention, die Zusammenarbeit mit Moscheevereinen und Krisenfälle an Schulen. Privat ist er Leistungssportler und absolviert Marathonläufe.

Zum Thema