Buchen

Kaiser Fototechnik Firma würdigte die Betriebszugehörigkeit von Manula Danzeisen, Annerose Gärtner und Clemens Linsler

Seit 40 Jahren feste Bestandteile des Unternehmens

Buchen.Im 75. Jahr ihres Bestehens ehrte die Buchener Firma Kaiser Fototechnik gleich drei Mitarbeiter für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit. Zum Empfang anlässlich dieses nicht alltäglichen Anlasses begrüßte Geschäftsführerin Vera Kaiser die Arbeitsjubilare und den Bürgermeister Roland Burger in den Räumlichkeiten des Unternehmens. Sie skizzierte in ihrer Ansprache den beruflichen Werdegang der Geehrten:

Manuela Danzeisen aus Glashofen wurde im März 1980 für die Stanzerei und Kunststoffspritzerei als Maschinenbedienerin eingestellt. Wegen ihrer Geschicklichkeit und Schnelligkeit empfahl sie sich laut Kaiser bald für die Montagetätigkeiten, wo sie seither unzählige Produkte aus dem Repro- und Laborsortiment montierte und prüfte. Aber auch im Siebdruck werden ihre fleißigen Hände immer gebraucht. Zusätzlich engagiert sich Danzeisen seit Mitte der 80er-Jahre im Betriebsrat – zur Zeit als Vorsitzende – und setzt sich immer ausgleichend für die Interessen ihrer Kollegen ein.

Am 1. April 1980 hatte Annerose Gärtner aus Hardheim ihren ersten Arbeitstag beim „Kaiser“ in Buchen. Dort arbeitet sie seither in der Gerätemontage. Tausende Reprobeleuchtungen gingen durch ihre Hände und danach in die ganze Welt. Gerade diese Produkte, die beispielsweise in den Disney-Studios in den USA, in der königlichen Bibliothek in Kopenhagen oder in den Vatikan-Museen zum Einsatz kommen, dienen weltweit als Referenzprodukte. Mit dem stets hohen Niveau der von ihr ausgeführten Tätigkeiten sorgt Gärtner für den hohen Qualitätsstandard dieser Produkte, betonte die Geschäftsführerin.

Clemens Linsler aus Rinschheim begann am 1. September 1980 seine Lehre als Werkzeugmacher. Nach Abschluss dieser Ausbildung arbeitete er zunächst an den Drehautomaten, später kamen Prüfarbeiten in der Wareneingangs- und Qualitätskontrolle hinzu. Es folgten weitere Aufgaben in der Kunststoffspritzerei und diese führten schließlich zum Einsatz als Fertigungskontrolleur.

Vera Kaiser lobte auch die Fähigkeit, sich in den verschiedenen Bereichen autodidaktisch weiterzubilden. Daher lag es nahe, ihm im Jahre 2008 die Leitung der Produktentwicklung zu übertragen, wo er seinen reichen Erfahrungsschatz auch im Austausch mit Lieferanten aus aller Welt einbringen kann.

Mut für die Zukunft

Die Jubilare erhielten aus den Händen von Vera Kaiser Urkunden, Geschenke und Blumengebinde. Bei ihrem Rückblick auf das bisherige Jahr kamen natürlich die Auswirkungen des Lockdowns im Frühjahr zur Sprache, die erhebliche Einschränkungen zur Folge hatten. Erfreulicherweise zeichnete sich nach Angaben der Geschäftsführerin in den vergangenen Wochen eine gewisse Erholung in Richtung einer wachsenden Geschäftstätigkeit ab. Diese Signale und das Vertrauen in die langjährigen Mitarbeiter machen Mut für die Zukunft.

Auch Bürgermeister Burger sprach die schwierigen Rahmenbedingungen an, lenkte aber dann den Blick auf das Jahr 1980, in dem alle drei Jubilare zu Kaiser Fototechnik kamen. Erst wenn man bedenke, dass Personen wie Ronald Reagan, Helmut Schmidt und Reinhold Messner damals die Schlagzeilen beherrschten, könne man diese Zeitspanne ermessen. Eine vierzigjährige Betriebszugehörigkeit zeige eine große gegenseitige Wertschätzung.

Burger überreichte den Geehrten die von Ministerpräsident Winfried Kretschmann unterzeichnete Ehrenurkunde des Landes Baden-Württemberg. Zusätzlich erhielten sie die Treuemedaille der Stadt Buchen. Betriebsrätin Jutta Klingenfuß und Fertigungsleiter Hans Scherzer schlossen sich den Glückwünschen an die Mitarbeiter an.

Zum Thema