Buchen

Firma Göttfert aus Buchen Auf der K2019, der Internationalen Kunststoffmesse in Düsseldorf, aktiv

„Schmelzindex Automation“ feierte dabei Weltpremiere

Archivartikel

Buchen.Etwas erschöpft, aber zufrieden, da sehr erfolgreich: so kehrte das Göttfert-Messeteam aus Düsseldorf von der Internationalen Kunststoffmesse zurück.

Die „K“ wie sie in Branchenkreisen genannt wird, ist die herausragende Leitmesse der Kunststofftechnik, dabei ist ihre Gesamtdauer von acht Tagen nur eine von vielen Superlativen. Keine Frage, hier zeigen Unternehmen ihr aktuelles Leistungsspektrum um Antworten auf die heutigen Herausforderungen geben zu können. Und die sind heute für die Kunststoffbrache fürwahr nicht trivial. Die Sensibilisierung der öffentlichen Meinung für Umweltschutz und Klimawechsel haben, so Göttfert in einer Pressemitteilung, die Bedeutung der Kunststofftechnik ausschließlich auf die Schwarze-Peter-Rolle reduziert, wonach abfällig „Plastik“ als Synonym für Umweltverschmutzung herhalten muss. Die Industrie nehme jedoch diese Herausforderung an. Steigerung des Rezyklatanteils, zunehmende Recycling-Optimierung, Verbesserung der Kreislaufwirtschaft waren die Schwerpunktthemen der Kunststoffmesse, worauf auch Göttfert seine Lösungen einer weitgehend automatisch erfolgenden rheologischen Messtechnik anbieten kann.

Weltpremiere hatte dabei „Schmelzindex Automation“, eine vollständig automatisierte Messstation für zwei unabhängig voneinander arbeitende Prüfgeräte. Auf seinem 135 Quadratmeter großen Stand zeigte die Buchener Firma sehr erfolgreich die wichtigsten Exponate ihres Gesamtportfolios.

Zum Thema