Buchen

Feuer blieb unbemerkt Ermittlungen aufgenommen

Scheune im Wald brannte vollständig ab

Buchen.Ein bislang Unbekannter legte zwischen Dienstag, 17.30 Uhr, und Mittwoch, 8.30 Uhr, ein Feuer im Gewann „Roter Rain“ in Buchen, bei dem eine Waldscheune bis auf die Grundmauern abbrannte. Dies teilten die Staatsanwaltschaft Mosbach und das Polizeipräsidium Heilbronn mit.

Gegen 9.30 Uhr meldete sich am Mittwoch der Besitzer einer Waldscheune und teilte mit, dass es in seiner Waldscheune gebrannt hatte. Nach ersten Ermittlungen verschaffte sich ein bislang Unbekannter Zutritt zu der Scheune, indem er das Vorhängeschloss aufbrach. Anschließend wurde die Scheune, in der sich Arbeitsmaschinen, Anhänger und Werkzeuge befanden, vermutlich mutwillig in Brand gesetzt.

Das Feuer griff nach erster Einschätzung anschließend auf einen Bauwagen über, welcher neben der Scheune stand. Der Bauwagen brannte ebenfalls restlos aus. Durch den Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 41 000 Euro. Da der Brand vermutlich mehrere Stunden unentdeckt blieb, konnte die Feuerwehr lediglich kleinere Glutnester vorfinden, die rasch gelöscht werden konnten.

Aufgrund der bisherigen Ermittlungsergebnisse geht die Polizei von einer Brandstiftung aus. Zeugen, die den Vorfall beobachtet oder im Gewann „Roter Rain“ verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sollen sich unter Telefon 06281/9040 bei der Polizei Buchen melden.

Zum Thema