Buchen

Ortschaftsrat Waldhausen tagte Offenes Verfahren um die Fertigstellung der Straße „Am Birkenflur“ beschäftigte das Gremium

Rückblick auf ein „schwieriges Jahr“

Archivartikel

Waldhausen.Die Ehrung langjähriger Blutspender, eine kurze Bilanz zum abgelaufenen Jahr 2018 sowie der Ausblick auf das neue Jahr bildeten den Schwerpunkt der ersten Sitzung des Ortschaftsrats Waldhausen im neuen Jahr.

75 Mal Blut gespendet

Ortsvorsteher Dieter Weber begrüßte hierzu neben den Ortschaftsräten zahlreiche Einwohner Waldhausens. Es folgte dann die Ehrung von vier Blutspendern. Simon Haber und Daniel Schell für zehn Spenden, Antonia Arnold für 50 Spenden und Wolfgang Lindenmaier für 75 Spenden erhielten die jeweilige Urkunde und das Ehrenabzeichen des Deutschen Roten Kreuzes. Lobende Worte fand Weber für dieses vorbildliche Verhalten im Sinne der Gemeinschaft und zum Wohle vieler. Zusätzlich gab es als Anerkennung seitens Gemeinde ein Päckchen fair gehandelten Buchener Kaffee aus dem „Eine Weltladen“ am Wimpinaplatz.

Ehemalige Schule aufgebaut

In seinem kurzen Rückblick auf 2018 sprach Weber von einem „schwierigen“ Jahr insbesondere wegen des immer noch offenen Verfahrens um die Fertigstellung der Straße „Am Birkenflur“. Die abgebrannte ehemalige Schule wurde wieder aufgebaut und wird mittlerweile rege vom Gesangverein und Kindergarten genutzt. Die weitere geplante Nutzung als Jugendraum gestaltet sich nach Webers Worten etwas „zäh“.

Die Ortsrufanlage wurde insbesondere im Birkenflur erweitert und soll demnächst in Betrieb genommen werden. Dieser Punkt liegt den Einwohnern Waldhausens besonders am Herzen. Ebenso wurden neue, ansprechende Begrüßungstafeln an den Ortseingängen aufgebaut.

Sporthalle wird saniert

In seinem Blick auf die kommenden Wochen und Monate ging Weber auf die Sanierung der Sporthalle – Installation neuer Verteilerschränke, der elektrischen Leitungen und der Beleuchtung, Einrichtung von zusätzlichem Stauraum – ein. In diesem Zusammenhang soll auch eine neue Lautsprecheranlage eingebaut werden. Für das geplante Gebäude am Dorfplatz ist mittlerweile die Baugenehmigung erteilt worden. Beim Aufbau im Frühjahr 2019 hofft Weber auf tatkräftige Unterstützung durch die Räte sowie aus der Bevölkerung. Die Schaffung neuer Bauplätze durch die Erweiterung der bestehenden Baugebiete Haag/Spitzäcker und Lichtenholz steht ganz vorne auf der Tagesordnung der nächsten Ortschaftsratssitzung.

Gute Zusammenarbeit

Mit einem Dank für die gute Zusammenarbeit an sein Gremium, die gesamte Stadtverwaltung mit Bürgermeister Burger an der Spitze sowie die örtlichen Vereine schloss Weber die Sitzung.