Buchen

72-Stunden-Aktion Buchener Ministranten und die Mitglieder der Jugendfeuerwehr waren aktiv

„Restgeld“ für Kindergarten in Hettigenbeuern

Archivartikel

Hettigenbeuern.Während der 72-Stunden-Aktion Ende Mai haben sich bundesweit Jugendliche für andere eingesetzt. So auch die Buchener Ministranten und die Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Da bei der Aktion etwas Geld übrig geblieben war, haben sich die Jugendlichen dazu entschieden, das „Restgeld“ an den Kindergarten in Hettigenbeuern zu spenden.

Die Freude in den Augen der Kinder, Erzieherinnen, Eltern

...

Sie sehen 27% der insgesamt 1474 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema