Buchen

FG „Götzianer“ Rückblick in der Jahreshauptversammlung auf zwei erfolgreiche Kampagnen / Das Dreier-Vorstandsteam im Amt bestätigt

Passive und aktive Mitglieder für ihre Treue ausgezeichnet

Archivartikel

Hettigenbeuern.„Wir blicken zurück auf zwei gelungene Kampagnen“ – stellten die Verantwortlichen der Fastnachtsgesellschaft „Götzianer“ bei der Jahreshauptversammlung für die Berichtsjahre 2018 und 2019 zufrieden fest.

„Mit der Resonanz der Fastnachtsveranstaltungen waren wir mit Ausnahme der Tanzgaudi zufrieden“ zog Thomas Graner vom FG-Vorstandsteam im Bericht des Vorsitzenden Fazit. Prunksitzung und Kinderprunksitzung brachten jeweils ein ausverkauftes Haus, so das positive Resümee. Die Tanzgaudi als Nachfolgekonzept, für die frühere Morretalparty habe allerdings nicht die gewünschte Resonanz gehabt, so dass nun erst einmal nach einem neuen Konzept gesucht werden soll. Besonders stolz sei die FG auf die Vielzahl an Kindern und Jugendlichen, die bei den Tanzgruppen aktiv seien, so Thomas Graner. Er lobte das gute Miteinander innerhalb der Fastnachtsgesellschaft, hier werde das „Wir“ großgeschrieben. Namens des Vorstandsteams dankte Thomas Graner am Schluss seines Tätigkeitsberichtes allen Aktiven für ihren Einsatz, sein Dank galt auch allen Helfern und Unterstützern der Fastnachtsgesellschaft.

Stellvertretend für Schriftführerin Corinna Schwing erstattete Christina Berberich den Tätigkeitsbericht der Schriftführerin. Sie ging hierbei zunächst auf die Vereinsstatistik ein. Der Verein hat momentan 216 passive und 63 aktive Mitglieder. Die Aktiven verteilen sich auf 25 Elferratsmitglieder und fünf Mitglieder des Jugendelferrates. Hinzu kommen die Laienspieler der Theatergruppe die jedoch aktuell nicht aktiv ist. Dem Bericht waren dann die vielfältigen Aktivitäten des Vereins zu entnehmen, es fanden in beiden Berichtsjahren insgesamt zwei Elferratssitzungen und vier Vorstandssitzungen statt. Als Höhepunkt hob sie jeweils das gelungene Maifest hervor. Schatzmeister Carsten Breunig berichtete von den jeweiligen Einnahmen und Ausgaben. Die Kassenprüfer Christoph Walter und Eugen Meixner bestätigten eine einwandfreie Kassenführung.

Viele Aktivitäten

Elferratspräsident Steffen Farrenkopf ließ dann gewohnt humorvoll die beiden Fastnachtskampagnen 2018 und 2019 nochmals Revue passieren. Seine Ausführungen zeugten von sehr vielen Aktivitäten und tollen Veranstaltungen während der fünften Jahreszeit. Er dankte den einheimischen Mitwirkenden.

Engagement gewürdigt

Ortsvorsteher Norbert Meixner übermittelte Grüße und dankte für das Engagement für die Brauchtumspflege im Stadtteil. Er übermittelte als Abteilungskommandant auch die Grüße aller örtlichen Vereine, wobei er für die harmonische Zusammenarbeit dankte. Höhepunkt der Versammlung war die Ehrung von passiven und zwei aktiven Mitgliedern für die langjährige Unterstützung des Vereins. Leider waren jedoch die meisten der zu Ehrenden nicht anwesend. Für elf Jahre Mitgliedschaft wurden Selina Farrenkopf, Chiara-Sofie Heinrichs, Maria Mechler, Christiane Meixner, Christoph Meixner, Maren Meixner, Mona Meixner, Lena Müsch, Luis Müsch, Maren Müsch-Walter,Martin Neubauer, Nils Neubauer, Nora Neubauer und Tina Sieber geehrt.

Für 22 Jahre zeichnete er aus: Timo Blumenschein, Fredy Hollschuh, Monja Hollschuh, Tanja Holzschuh, Heike Mackert-Kohler, Julia Meixner, Melanie Münch, Michael Speer, Katja Stich und Steffen Thüry. Seit 33 Jahren unterstützt Helmut Farrenkopf die Fastnachtsgesellschaft. Mit Mario Breunig und Lisa Meixner wurden dann noch zwei Aktive für ihr elfjähriges Engagement ausgezeichnet. Es folgten die Neuwahlen, wobei das bewährte Vorstandsteam im Amt bestätigt wurde. Andreas Berberich, Thomas Graner und Nico Nitschmann wurden als „Vorstandstrio“ (gleichberechtigte Vorsitzende) wiedergewählt. Als Schriftführerin wurde neu Christina Berberich gewählt, sie wird unterstützt von Corinna Schwing. Als Schatzmeister wurde Carsten Breunig gewählt, er wird künftig vom neuen stellvertretenden Schatzmeister Jan Walter unterstützt. Bestätigt wurden Präsident Steffen Farrenkopf, Vizepräsident Benjamin Kraus sowie Jugendvertreterin Laura Meixner und die Kassenprüfer Eugen Meixner und Christoph Walter.

Mit der Terminbekanntgabe des Ordensfestes am Freitag, 31. Januar, im Rahmen des Kappenabends vom Sportverein, der Prunksitzung am Freitag, 14. Februar, sowie der Kinderprunksitzung am Fastnachtsdienstag endete die Versammlung der „Götzianer“. hes

Zum Thema