Buchen

Gemeinderat tagte Bebauungspläne auf den Weg gebracht

Neue Bauplätze für Stadtteile

Buchen.Der Gemeinderat beschloss einstimmig die Aufstellung des Bebauungsplans „Steinmäuerle“ auf Gemarkung Hettingen im beschleunigten Verfahren. Ziel ist die Ausweisung von mittelfristig benötigten Bauflächen.

Im östlichen Bereich von Hettingen ist man auf eine unmittelbar an die „Alte Rinschheimer Straße“/ „Bürgermeister-Knühl-Straße“ angrenzende Fläche gestoßen. Der Ortschaftsrat von Hettingen hat sich für eine Ausweisung eines Baugebiets „Steinmäuerle“ und die Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens in diesem Bereich ausgesprochen. Es sollen damit Bauflächen für eine zukünftige Baulandentwicklung in diesem Stadtteil sichergestellt werden, ohne dass damit sofortige umfangreiche Erschließungsmaßnahmen verbunden sind. Die Fläche ist etwa zwei Hektar groß, im Endausbau können bis zu 30 Bauplätze ausgewiesen werden.

Das geplante Baugebiet – bisher als landwirtschaftliche Fläche ausgewiesen – kann in Bezug auf die straßenmäßige Haupterschließung über die vorhandene „Bürgermeister-Knühl-Straße“ erschlossen werden. Die Bodenqualität wurde als durchschnittlich eingestuft.

Weiteres Flurstück

Ebenfalls einstimmig votierte das Gremium im Rahmen der Aufstellung des Bebauungsplans „Höhlenblick“ auf Gemarkung Eberstadt für die ergänzende Aufnahme eines weiteren Flurstücks in den Geltungsbereich des zukünftigen Bebauungsplans. Die Ortschaftsverwaltung Eberstadt hat nach Prüfung unterschiedlicher Varianten vorgeschlagen, entsprechende verfahrensrechtliche Schritte in die Wege zu leiten und sich einer Fläche im westlichen Bereich von Eberstadt planerisch zuzuwenden. Der betroffene Bereich umfasst eine Gesamtgröße von rund 2,3 Hektar.

Der Gemeinderat beschloss auch einstimmig die erste Änderung des Bebauungsplanes „Hostwiesen“ in Stürzenhardt. Vorrangiges Ziel dieser Änderung ist die Schaffung zusätzlicher Bauflächen in bauplanungsrechtlicher Hinsicht. borg

Zum Thema