Buchen

Bebauungsplan „Nussbaum“

Neue Bauplätze für Hollerbach

Archivartikel

Hollerbach.Nachdem der Bebauungsplan „Weinberg II“ seit den 70er Jahren den Bedürfnissen nach Bauflächen in Hollerbach Rechnung getragen hatte, ist im Dezember 2002 der Bebauungsplan „Neuäcker“ zur Rechtskraft gelangt. In diesem Bebauungsplan wurden 17 Bauplätze für das allgemeine Wohnen ausgewiesen, von denen zwischenzeitlich 14 bebaut sind. Die restlichen Bauplätze befinden sich in Privatbesitz.

Nun will man sich im beschleunigten Verfahren einer Fläche am nordwestlichen Ortsrand von Hollerbach im Gewann „Nussbaum“ planerisch zuwenden. Die von der Planung betroffenen Grundstücke befinden sich noch in Privatbesitz, die Eigentümer sind jedoch verkaufsbereit. Einstimmig beschloss der Gemeinderat die Aufstellung eines Bebauungsplanes „Nussbaum“ auf Gemarkung Hollerbach. Ziel dieses Bebauungsplanes ist die Schaffung von Bauflächen im dortigen Stadtteil. Hinsichtlich der Art der baulichen Nutzung wird das „Wohnen“ einen eindeutigen Schwerpunkt einnehmen. borg

Zum Thema