Buchen

Schützenmarkt-Schachturnier Punktgleichheit an der Spitze / 41 Teilnehmern

Nach doppelter Feinwertung wurde Matthias Becker zum Sieger gekürt

Bereits zum achten Mal veranstalteten der Schachclub BG Buchen und die Schützengesellschaft Buchen im Buchener Hotel „Prinz Carl“ am zweiten Schützenmarkt-Wochenende das Internationale Kurz-Open, das mit 41 Teilnehmern, darunter ein Internationaler Meister und fünf Fide-Meister, ansprechend besetzt war – und das, obwohl am Turniertag noch sechs Absagen eintrudelten.

An der Spitze gab es nach hartem, spannenden und anstrengenden Ringen fünf Akteure, die jeweils vier Punkte auf ihrem Konto hatten; bei Titelverteidiger FM Matthias Becker (Schachclub BG Buchen) und FM Enis Zuferi (Heilbronner SV) war auch die Feinwertung gleich. So entschloss sich die Turnierleitung das Preisgeld zu teilen.

Unentschieden getrennt

Genauso verhielt es sich mit den Plätzen drei und vier. Hier waren IM Amadeus Eisenbeiser (SC BG Buchen) und der amtierende badische Meister FM Dr. Vladimir Podat (SC Untergrombach) in der zweiten Feinwertung gleich. Der fünfte Platz und Geldpreis ging an Jürgen Wambach (SK Klingenberg), der in der Feinwertung etwas abfiel.

Die Feinwertung bedeutet bei Punktgleichheit praktisch einen Wimpernschlag und hängt davon ab, wie viele Punkte die jeweiligen Gegner der einzelnen Spieler errungen haben. Auf alle Fälle war das sportliche Ergebnis für den Schachclub BG Buchen ein Riesenerfolg, denn in der Schlussrunde trafen am Spitzenbrett FM Matthias Becker und IM Amadeus Eisenbeiser aufeinander, da sie beide in Führung lagen. Sie trennten sich dann friedlich Unentschieden und überließen dem Schicksal den weiteren Verlauf.

Nach der zweiten Feinwertung wurde Titelverteidiger FM Matthias Becker dann Turniersieger und IM Amadeus Eisenbeiser Dritter, der aber ein sehr starkes Turnier spielte und in Runde vier in einem dramatischen Spiel den erstbundesligaerprobten FM Nikolaus Pogan (Heilbronner Schachverein) bezwang, welcher damit aus den Preisrängen fiel.

Es gab viele Sonderpreise in den verschiedensten Kategorien. Diese gewannen: Seniorenpreis Peter Flörchinger (SG Speyer-Schwegenheim / Platz 15); Jugendpreis Marc Schallner (SF 59 Kornwestheim / Platz 7); Damenpreis Sindy Kail (SK 1925 Großwallstadt / Platz 25); Rating 1800-2000 Manfred Lenhardt (SC Weiße Dame Ulm / Platz 6); Rating 1600-1800 Arthur Friesen (SK Wertheim / Platz 18); Rating 1400-1600 Alibrahim Abdalalim (SK 1982 Klingenberg / Platz 30) und Rating 500-1400 Oliver Kail (SK 1925 Großwallstadt/ Platz 28). Daneben gab es noch schachliche Sachpreise für Patrick Wenninger (Heilbronner SV / Platz 9), Philippe Simbikangwa ( SK 1947 Sandhausen / Platz 14), Fred Englert (SK 1982 Klingenberg / Platz 23), Mika Trunk (SC BG Buchen / Platz 31) und Klaus Kolb (SC BG Buchen / Platz 36).

Die Turnierleitung lag wieder in den professionellen Händen vom internationalen Schiedsrichter Roland Schmitt (Großsachsen), der keinen Streitfall zu behandeln hatte, die Ergebnisse sofort nach der Runde auf der Vereins-Homepage und chess-results gestellt hatte und das mit allen gerade gespielten Partien. Das Buchener Kurz-Open wurde von vielen Teilnehmern nach dem Turnier für das spezielle Format gelob. eb

Zum Thema