Buchen

In Buchen Coronabedingt in den letzten Wochen sehr ruhig / Programm wird wöchentlich herausgegeben / Teilnehmerzahl auf 20 begrenzt

Mehrgenerationenhaus füllt sich langsam wieder mit Leben

Archivartikel

Buchen.Im Mehrgenerationenhaus war es in den letzten Wochen coronabedingt sehr ruhig. Langsam aber sicher füllt sich Haus und Garten jedoch wieder mit Leben.

Viele Besucher freuen sich, endlich wieder zu den Veranstaltungen und Aktivitäten kommen zu können. Für das Haus wurde eigens ein Hygienekonzept erstellt. Entgegen der sonstigen Handhabung müssen derzeit Anmeldungen für alle Angebote erfolgen, damit niemand weggeschickt werden muss, wenn die Teilnehmerzahl überschritten ist. Anmeldungen sind bei Koordinatorin Ingrid Scheuerer, Telefon 016097986048 oder 06281/5656637 oder scheuerer@diakonie-nok.de möglich.

Das gewohnte viermonatige Programm kann unter den derzeitigen Bedingungen nicht erstellt werden. Stattdessen werden die Termine vorerst wöchentlich veröffentlicht.

Am Montag, 20. Juli, findet ab 14 Uhr Gestalten mit Speckstein satt. Es können zum Beispiel Kettenanhänger gestaltet werden. Stein und Werkzeug sind vorhanden.

Das Angebot „Kochen – genießen – Zusammensein“ findet am Dienstag, 21. Juli, ab 10 Uhr statt. Gartenfreunde treffen sich immer dienstags ab 14 Uhr. Dienstags gibt es Line-Dance im Haus. Nachmittags ab 12 Uhr richtet sich das Angebot eher an Einsteiger, abends ab 19.30 Uhr tanzen Fortgeschrittene. Am Mittwochnachmittag, 22. Juli, ist ab 15 Uhr Kaffeetreff. Offenes Singen ist am Donnerstag, 23. Juli um 18 Uhr. Es findet nur bei schönem Wetter statt. Die Teilnehmerzahl der Veranstaltungen ist auf 20 Personen begrenzt.

Zum Thema