Buchen

Am Dienstag, 15. September

Kinomobil in der Stadthalle

Archivartikel

Buchen.Kinozeit in der Stadthalle heißt es wieder am Dienstag, 15. September.

Beginn um 16 und 19.30 Uhr

Das Bürgernetzwerk Buchen zeigt in Kooperation mit der Filmförderung und der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg um 16 Uhr in „Mina und die Traumzauberer“ die Geschichte von Mina, die nicht glücklich ist, als die Verlobte ihres Vaters zusammen mit ihrer Tochter Jenny einzieht. Denn Jenny, die den ganzen Tag am Handy hängt, ist unausstehlich und sorgt dafür, dass sich Mina im eigenen Zuhause nicht mehr wohlfühlt. Als Mina in ihrem Traum herausfindet, wie Träume eigentlich gemacht werden, fasst sie einen Plan: Sie will die Träume von Jenny manipulieren, um ihr so einen Denkzettel zu verpassen. Doch leider läuft nicht alles nach Plan – ein echter Geheimtipp für junge und jung gebliebene Animationsfans.

Um 19.30 Uhr folgt mit „Knives Out“ ein Krimivergnügen nach klassischem Vorbild mit Starbesetzung: Harlan Thrombey ist tot. Und nicht nur das – der renommierte Krimiautor und Familienpatriarch wurde auf der Feier zu seinem 85. Geburtstag umgebracht. Doch natürlich wollen weder die versammelte exzentrische Verwandtschaft noch das treu ergebene Hauspersonal etwas gesehen haben. Ein Fall für Benoit Blanc: Der lässig-elegante Kommissar beginnt seine Ermittlungen und während sich sämtliche anwesende Gäste alles andere als kooperativ zeigen, spitzt sich die Lage zu und das Misstrauen untereinander wächst. Ein komplexes Netz aus Lügen, falschen Fährten und Ablenkungsmanövern muss durchkämmt werden, um die Wahrheit hinter Thrombeys vorzeitigem Tod zu enthüllen.

Zum Thema