Buchen

„Kerl wach uff“ hörte sich auch im September gut an

Archivartikel

Buchen.Der Buchener Jahrgang 1948/49 fand sich am Samstag zu einem Wiedersehenstreffen in der Odenwaldstadt zusammen. Trotz einiger kurzfristiger Absagen, fanden sich mehr als 30 „Ehemalige“ im „Cafe Wittemann“ zur Begrüßung ein. Zur Freude aller Teilnehmer konnte hier auch Klassenlehrer Armin Brennfleck mit seiner Frau begrüßt werden. Nach einem gemeinsamen Foto vor der alten Volksschule, dem heutigen Rathaus, wurde beim Gräberbesuch auf dem Buchener Friedhof der bereits verstorbenen Mitschüler gedacht. Nach einem Spaziergang über die „alla hopp!-Anlage“ traf man sich im Hotel „Prinz Carl“, wo man den Abend mit vielen alten Erlebnissen und Erinnerungen, sowie jeder Menge mitgebrachter Bilder fortsetzte. Kurt Heller wartete, für alle überraschend, mit vielen Dias, einem alten Buchener Werbefilm und dem Film mit einer Buchener Krachkapelle auf. Der kräftig mitgesungene „Kerl wach uff“ hörte sich auch im September hervorragend an. Alle Siebzigjährigen waren sich einig, dass das Treffen rundum gelungen war. Bild: Jahrgang

Zum Thema