Buchen

Verband Wohneigentum Bezirksverbandsversammlung im Sitzungssaal der AWN

Josef Büchner mit der Goldmünze ausgezeichnet

Buchen.Der Bezirksverband Wohneigentum Neckar-Odenwald hat bei seiner Versammlung im Sitzungssaal der AWN am Donnerstagabend seine Vertreter für den Landesverbandsvorstand neu gewählt. Außerdem blickte man auf die Veranstaltungen des Verbands zurück.

Zu Beginn der Versammlung informierte ein Vertreter der Abfallwirtschaftsgesellschaft Neckar-Odenwald (AWN) über das neue Grüngutsammelsystem. Dann stellte AWN-Pressesprecher Martin Hahn das Pilotprojekt „Von der Biomasse zur Pflanzenkohle – Terra Preta“ vor. Er bot den Mitgliedern an, dieses Biodüngemittel im eigenen Garten zu testen und die Ergebnisse der AWN mitzuteilen. Roland Schimanek, Geschäftsführer des Landesverbands, informierte die Anwesenden über aktuelle Entwicklungen im Verband und in der Politik.

Bezirksvorsitzender Peter Rupp aus Schefflenz ging in seinem Bericht auf das „Jahr der Extreme“ mit starken Regenfällen im Frühjahr und einer extremen Trockenheit und Hitze ein. Der Bezirksverband habe im vergangenen Jahr 109 Mitglieder verloren, darunter auch die Ortsgruppe in Wertheim. Derzeit sind 3216 Personen in 22 „Gemeinschaften“ genannten Ortsgruppen aktiv. Rupp berichtete von verschiedenen Versammlungen, Schnitt- und Veredlungskursen, einem Biomasse-Tag der AWN und Vorträgen über energetische Sanierung, die Nutzung von Erdwärme, Immobilienübergabe zu Lebzeiten und über ein Seminar zur Rasenpflege. Die Beratungstermine zu verschiedenen rechtlichen Themen bezeichnete Rupp wegen der großen Nachfrage als „absoluten Volltreffer“. Er lobte auch das Ferienprogramm des Verbands für Kinder.

Frauen- und Vielseitigkeitsbeauftragte Annemarie Sitte aus Adelsheim berichtete ebenfalls über viele Veranstaltungen des Bezirksverbands im vergangenen Jahr. So erinnerte sie zum Beispiel an Gesundheitsprogramme, Kochkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und an Ausflüge und Lehrfahrten. „Wir müssen aktiver in der Jugendarbeit werden!“, forderte sie in ihrem Bericht. Kassier Gerhard Kern aus Hainstadt legte der Versammlung den Kassenbericht vor. Die Kassenprüfer attestierten ihm eine einwandfreie Kassenführung. Die Versammlung entlastete den Vorstand einstimmig.

Anschließend wählten die stimmberechtigten Teilnehmer der Versammlung die Vertreter und Beisitzer des Bezirksverbands auf Landesebene. Alfred Kurz und Peter Sitte wurden als Beisitzer in den Landesverbandsvorstand gewählt, als deren Ersatzpersonen Bernd Dietrich und Roland Windisch. Annemarie Sitte, Jürgen Störzer und Peter Rupp sind die Delegierten des Bezirksverbands für den Landesverbandstag 2019. Ihre Nachrücker sind Gerhard Kern, Werner Weiß und Wolfgang Kreis.

Am Ende der Versammlung ehrten Landesgeschäftsführer Roland Schimanek und Landesverbandsvorsitzender Harald Klatschinsky wegen seiner großen Verdienste Josef Büchner aus Mudau mit der höchsten Auszeichnung des Landesverbands, mit der Goldmünze. Büchner betonte in seiner Dankesrede, dass die Ehrung gleichermaßen ein Verdienst seiner Frau und seiner Familie sei. mb