Buchen

Helene-Weber-Schule Pia Biemer ist seit 40 Jahren für die Hauswirtschaft tätig

Innere Verbundenheit betont

Buchen.Eine lange Betriebszugehörigkeit ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich. 40 Jahre in einer einzigen Einrichtung zu sein, gilt deshalb schon als außergewöhnlich. Auch an Schulen wie der Helene-Weber-Schule (HWS) gibt es nur wenige Kollegen, die derart die Einrichtung geprägt haben wie Pia Biemer.

Die technische Oberlehrerin feierte im Februar ihr 40-Jahr-Dienstjubiläum als Lehrerin und Angehörige der HWS. Insgesamt vier Schulleiter hat sie in dieser langen Zeitspanne erlebt. Dabei prägte und leitete sie wie keine andere Person die Ausrichtung und Geschicke des Hauswirtschaftlichen Bereichs, wie Schulleiter Christof Kieser in seiner Ansprache ausführte. Besonders betonte er dabei auch die innere Verbundenheit der Geehrten zur HWS, die mit der Zeit stetig gewachsen sei. Dabei sei sie sich stets treu geblieben, habe sich aber gleichzeitig immer offen für Neuerungen und die wandelnden Herausforderungen des Alltags gezeigt.

Pia Biemer wurde am 7. September 1984 an der HWS eingestellt. Zuvor war sie unter anderem ab 1980 am Berufsbildungswerk der Johannes-Anstalten Mosbach tätig gewesen. Seit 1992 leitet sie eigenverantwortlich den Textilbereich und 1996 wurde sie vom Regierungspräsidium Karlsruhe zur Fachbetreuerin ernannt. In 40 Jahren im Schuldienst hat Pia Biemer so manche Projekte und Neuerungen an der HWS betreut. So unterrichtete sie in der Meisterschule Hauswirtschaft, erstellte Prüfungspläne im Lebensmittelbereich an der HWS, organisierte und nahm Prüfungen in Zusammenarbeit mit dem Landwirtschaftsamt ab und brachte ihre langjährige Expertise bei der Einführung der Schulart Berufsfachschule Pädagogische Erprobung (BFPE) ein.

Auch im Alltag erwies sie sich als unentbehrlich: Sie organisierte alles, was im Bereich der Schulküchen anfiel, sei es Ersatzbeschaffungen von Geräten und Maschinen der Küchen oder dem Einkauf von Lebensmitteln für den Unterricht.

Auch schuf sie eine wohnlichere Atmosphäre im Schulhaus: Der jahreszeitlich passende Schmuck im Foyer oder die Pflege der Pflanzen in und außerhalb des Gebäudes oblag ebenfalls ihrer Organisation. Und natürlich profitieren auch die Kollegen von ihren Back- und Kochkünsten – nicht nur bei offiziellen Anlässen.