Buchen

„(K)ein alltägliches Theater“ „Momo“-Vorführung überzeugte die Besucher in der Stadthalle / Michael Ende veröffentlichte das Buch 1973

Inklusives Projekt mit emsigen Darstellern auf der Bühne

Archivartikel

Buchen.Auch 25 Jahre nach dem Tod Michael Endes übt dessen literarisches Vermächtnis eine ungebrochene Faszination auf alle Generationen aus. Das bewies am Samstag die ansprechende Aufführung seines Werks „Momo“, mit der das Ensemble „(K)ein alltägliches Theater“ Menschen mit und ohne Behinderung auf der Bühne vereinte – sehr zur Freude des Publikums in der voll besetzten Stadthalle.

Zur

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4243 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema