Buchen

Lebenshilfe Buchen Theaterproduktion „Schlaflos in Schlummerland“ des Theaterensembles „Tejader“ im Seitenbacher Forum in Buchen zu sehen

Hilfe für Prinzessin Schlafittchen auf der ganzen Welt gesucht

Archivartikel

Buchen.Im März 2018 feierte das Stück „Schlaflos in Schlummerland“ des Theaterensembles „Tejader“ der Lebenshilfe Buchen begeisternd Premiere im Seitenbacher Forum in Buchen. Jetzt ist es dort noch einmal zu erleben.

Nach einem Gastspiel bei der Pepperoni-Sommerbühne im August 2018 wurde die Gruppe nun zum Theaterfestivall „Zamm!“ nach Bayreuth eingeladen. Davor wird es am Samstag, 19. Oktober, um 19.30 Uhr auch eine erneute Aufführung im Seitenbacher Forum in Buchen geben. Diese Wiederaufnahme gibt allen die Gelegenheit, sich nach den drei ausverkauften Aufführungen 2018 erstmals oder erneut vom einfühlsamen Spiel der Darsteller berühren zu lassen.

Für die Produktion haben acht Darsteller mit geistiger Behinderung in einem guten Jahr gemeinsam mit der Theaterpädagogin Ann-Kathrin Beyersdorfer ihr eigenes Theaterstück basierend auf der Geschichte „Das Traumfresserchen“ von Michael Ende erarbeitet. Entstanden ist ein etwa 60-minütiges Stück fast ohne Sprache, mit viel Körperausdruck, begleitet von stimmungsvoller Musik – sozusagen ein Bewegungstheater. Die Darsteller durften selbst Rollen finden und wählen, in die sie sich mit Hilfe von wechselnden Kopfbedeckungen verwandeln.

In der Geschichte will Prinzessin Schlafittchen nicht schlafen, weil sie von schlimmen Albträumen geplagt wird. Und das in Schlummerland, wo Schlafen das Wichtigste ist und ihr Vater, der König, der Beste aller Schläfer ist!

Alle Schlummerländer versuchen etwas, doch nichts hilft der Prinzessin. Ärzte kommen und auch sie finden kein Mittel. Boten werden ausgeschickt, fragen im ganzen Land und kommen ergebnislos zurück.

Schließlich macht sich der König selbst auf die Suche. Er reist durch die ganze Welt und begegnet auch dort niemanden, der etwas weiß.

Am Ende trifft er in einer kalten und unheimlichen Landschaft das merkwürdige Traumfresserchen. Dieses isst gerne böse Träume, während ihm die guten nicht schmecken. Mit dem Spruch des Traumfresserchens kann Schlafittchen geholfen werden.

Der König begibt sich mit dem Traumfresserchen auf eine rasante Reise zurück ins Schloss. Und endlich kann Schlafittchen in einen erholsamen Schlaf mit schönen Träumen sinken.

Karten gibt es im Vorverkauf im Seitenbacher Werksverkauf oder im Lebenshilfe-Zentrum in Hainstadt. Reservierungen nimmt der Verein Lebenshilfe entgegen per E-Mail: info@lebenshilfebuchen.de oder Telefon: 06281/5657864.

Zum Thema