Buchen

Katholischer Kindergarten St. Rochus Bewegte Momente im Kindergarten im Jubiläumsjahr

„Hier spielt das Leben“ zum 25-jährigen Bestehen

Archivartikel

Buchen.Zum Start ins Jubiläumsjahr zum 25-jährigen Bestehen haben die Erzieherinnen einen bewegten Elternabend im Turnraum des Kindergartens veranstaltet. Die Eltern und geladenen Gäste folgten einem Bewegungsparcours, an dessen Ende sie von der Kindergartenleiterin Carolin Ramburger empfangen wurden.

Dekan Johannes Balbach begrüßte ebenfalls die Anwesenden und bedankte sich bei dem Kindergartenteam für die wertvolle pädagogische Arbeit, die im Kindergarten St. Rochus geleistet werde. Anschließend bot Birgit Allabar ihre Unterstützung im Rahmen ihrer Arbeit als Gemeindereferentin an. Ehemaliger Elternbeiratsvorsitzender Stefan Müller ließ das vergangene Kindergartenjahr Revue passieren und erläuterte kurz die Aufgaben eines Elternbeirates für die Neuwahl. Oliver Adrian, Gründer und Vorsitzender des Fördervereins, motivierte zum Wohl der Kinder beizutreten. Sinnvolles Spielmaterial und diverse Projekte werden mitunter durch den Förderverein finanziert. „Ich bedanke mich für eure Ideen, für eure Taten, für eure Unterstützung, die ihr ehrenamtlich zu unserem gemeinsamen Ziel meistert,“ so Carolin Ramburger.

In einer kleinen Vorstellungsrunde lernten die Eltern neue Mitarbeiterinnen und Praktikantinnen des Kindergartenteams näher kennen. Für Auflockerung und Bewegungsfreude sorgte dann der Bewegungshit: „Bewegung, Bewegung hält uns fit“ und alle machten bei der Hinführung zum Thema „Bewegung“ mit.

Wesentlicher Bestandteil

Carolin Ramburger beleuchtete in einem Vortrag die Wichtigkeit, den Kindern Bewegung alltäglich zu ermöglichen. In der Konzeption des Kindergartens 2002 fest verankert zählt Bewegung zu den Grundbedürfnissen der Kinder und ist somit ein wesentlicher Bestandteil im Leben des Kindes. In keiner anderen Lebensphase spiele Bewegung, Spiel und Spaß eine so große Rolle wie in der Kindheit. Die Lebensbedingungen der Kinder hätten sich in den letzten Jahren sehr verändert; gerade deshalb sehe es der Kindergarten vermehrt als seine Aufgabe, den Bewegungseinschränkungen entgegenzuwirken. Ein bewegungsintensiver Alltag ermögliche dem Kind, das Fundament für alle weiteren Entwicklungsstufen aufzubauen, zu festigen, zu stärken und zu erweitern.

In einer ausdrucksstarken Power- Point-Präsentation zeigten die Erzieherinnen bewegte Momente aus der Freispielzeit, in der Natur oder auch in angeleiteten Bewegungsangeboten im Turnraum des Kindergartens. Kinder in Bewegung entdecken glücklich die Welt, erproben, erfahren und lassen ihrer Kreativität freien Lauf. Das ergaben auch die nachfolgenden Gespräche in den einzelnen Themenräumen.

Im Kindergartenjahr 2019 / 2020 engagieren sich im Elternbeirat: Schildkrötengruppe (Forscherzimmer): Sandra Kristofory, Katja Kuhn. Mäusegruppe (Rollenspielbereich): Stefan Müller, Monika Nisblé. Eichhörnchengruppe (Bauzimmer): Johanna Halbach, Alena Kurasch, Simone Scheurich. Bärengruppe (Atelier): Katja Slepkowitz, Madlen Philp. Schmetterlingsgruppe (Krippe): Pauline Kopalidi, Nicole Dsema.

Zum Thema