Buchen

Reitstall Slepkowitz Trailritt mit 30 Teilnehmern / Konzept mit Gesundheitsamt erarbeitet

Herausforderungen beim „Oktoberfest“

Archivartikel

Hettingen.Unter dem Motto „Oktoberfest“ fand auch in diesem Jahr der Trailritt des Reitstalls Slepkowitz in Hettingen statt. Das Wetter zeigte sich am Samstag mit den Teilnehmern und Veranstaltern gnädig: Wind, ein bisschen Regen und Sonnenschein. Vorab hatten sich bereits einige Reiter und Kutschfahrer angemeldet, was die Organisation erleichterte. Das Konzept wurde von den Verantwortlichen in Absprache mit dem Gesundheitsamt erarbeitet und umgesetzt.

Die Starter wurden mit Dirndl und Lederhosen vom Reitstall-Team empfangen. Die Anzahl der Teilnehmer war auf 30 begrenzt und es wurden nur Pferde angemeldet, nicht wie die Jahre zuvor Pferde und Hundetrail. Dies hätte die Teilnehmerzahl überschritten.

Maßnahmen an den Stationen

Auf der Strecke und den einzelnen Stationen war das Personal mit Mundschutz und Desinfektionsmittel ausgestattet und für jeden Reiter lagen Einweghandschuhe bereit. Auch die Abstände konnten eingehalten werden.

Die Reiter bedankten sich für die Verpflegung und auch Sonja Slepkowitsch bedankte sich in ihrer Abschlussrede bei allen Beteiligten, insbesondere bei den Sponsoren, ehrenamtlichen Helfern und bei ihrer Familie.

Größte Gruppe aus Glashofen

Die größte Gruppe kam aus Glashofen. In der Kategorie Kutsche landete Natalie Egenberger auf dem ersten Rang, gefolgt von Tina Setzer und Stefan Egenberger. Den ersten Platz bei den Jugendlichen belegte Jasmin Mürrmann, danach folgten Paula Nicola und Elly Pietrzak. Bei den Erwachsenen siegte Petra Hiller, Mathias Breitkopf und Bianca Zwarg komplettierten das Podium.

Zum Thema