Buchen

Freiwillige Feuerwehr Buchen Am Wochenende wurde der 25. Geburtstag der Feuerwache gefeiert / Buntes Programm für die Besucher

Großes Gaudi-Turnier brachte viel Spaß

Archivartikel

Die Freiwillige Feuerwehr Buchen hat am Wochenende den 25. Geburtstag der Feuerwache gefeiert. Am Samstag fand ein großes Gaudi-Turnier statt, am Sonntag kamen die Besucher auf ihre Kosten.

Buchen. Jede Menge Spaß hatten die Teilnehmer bei sechs Spielen beim ersten Gauditurnier der Freiwilligen Feuerwehr Buchen. Die Pokale für die ersten beiden Plätze durften die beiden Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Walldürn mit nach Hause nehmen.

Sechs Spiele standen nach der Begrüßung durch Kommandant Andreas Hollerbach für die Teilnehmer auf dem Programm. Angefangen mit einem Kim-Spiel, bei dem sich die fünf Teilnehmer insgesamt 25 Teile merken und später nennen mussten.

Ein B-Mehrzweck-Strahlrohr fasst 460 Milliliter Wasser und mit einem Strahlrohr mussten die Teilnehmer Wasser aus einer Wanne durch einen Parcours in einen Eimer transportieren. Eine TS8 ist eine Tragkraftspritze mit etwa 250 Kilogramm Gewicht. Die Pumpe steht auf Kufen und auf diesen Kufen mussten die Teilnehmer die Pumpe über den Hof der Feuerwache ziehen.

Mit verbundenen Augen musste ein Steckleiterteil durch einen Parcours getragen werden – im Slalom, über eine Bank und unter einer Absperrung hindurch. Einer aus der Mannschaft durfte die Gruppe sehend dirigieren. Dass Eier fliegen können, bewiesen die Teilnehmer bei „Eggs can fly“. Jede Gruppe bekam ein Ei, etwas Bastelmaterial und etwas Zeit. Die Aufgabe war es, aus dem Material eine Konstruktion zu bauen, die das Ei einen Fall aus fünf Meter Höhe überstehen lässt. Beim gemeinsamen Eier-Fallen-lassen bewiesen alle Gruppen, dass ihre Konstruktionen einwandfrei funktionierten. Ein Quiz mit verschiedenen Fragen rund um die Feuerwehr rundete das Spiele-Programm ab.

Vor der abschließenden Siegerehrung galt es noch die Fragen des Quiz aufzulösen und die persönliche Schutzausrüstung inklusive Atemschutzgerät zu wiegen. So wissen die Teilnehmer jetzt, dass ein „Normfeuerwehrmann“ 90 Kilogramm und seine Ausrüstung im Einsatz 25,52 Kliogramm wiegt. Kommandant Andreas Hollerbach bedankte sich bei Mathias Wegner, Jürgen Brünner und Matthias Grimm für die Vorbereitung und Durchführung der Spiele und nahm schließlich die Siegerehrung vor und überreichte die Pokale sowie Preisgelder an die Mannschaften. Die Platzierungen: 1. Feuerwehr Walldürn I, 2. Feuerwehr Walldürn II, 3. Rettungshundestaffel der Freiwilligen Feuerwehr Buchen, 4. Feuerwehr Ballenberg, 5. Superbad, 6. All Blacks (CDU-Gemeinderatsfraktion), 7. FF Reisenbach, 8. FF Schlierstadt, 9. Cantamus, 10. Schäferhundeverein Bödigheim.

Der Sonntag stand im Zeichen des Bayrischen Frühstücks und der Ehrungen für 15, 25 und 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst. Während die Besucher das Frühstück genossen, wurden im Floriansaal über 30 Feuerwehrmänner und -frauen für ihre Tätigkeit in der Feuerwehr ausgezeichnet (die FN berichteten).

Für die Kinder hatte die Jugendfeuerwehr einen Spiele-Parcours mit Wasser-Spielen organsiert. Zudem bestand die Möglichkeit, die Feuerwehrfahrzeuge in Augenschein zu nehmen und auch mal einzusteigen. Für alle Interessierten hatte die Feuerwehr eine Ausstellung mit Informationen über die Entstehung der Feuerwache vorbereitet. mag

Zum Thema